Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Großglockner Hochalpenstraße

Die Großglockner Hochalpenstraße am Fuße des höchsten Berges Österreichs, zählt zu Europas schönsten Panoramastraßen. Sie führt bis auf 2.571 m, mitten ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern. Zurück zu den Themestraßen

Auffahrt Gletscherstraße Großglockner im Sommer © grossglockner.at
Großglockner Hochalpenstraße
Großglockner: Der größte Berg Österreichs - 3.798 mmehr
Großglockner Hochalpenstraße: Haus Alpine Naturschau © grossglockner.at
Haus Alpine Naturschau
Museum Haus Alpine Naturschau auf 2260 mmehr
Blick von der Edelweiss-Spitze auf Fuscher Toerl © grossglockner.at
Edelweiß-Spitze
Edelweiß Spitze mit 2571 Metermehr
Fuscher Törl © grossglockner.at
Fuscher Törl
Das Fuscher Törl auf 2.428 Metern mehr
Tunneleinfahrt zum Hochtor © grossglockner.at
Hochtor - Passhöhe
Hochtor- Passhöhe auf 2.504 Metermehr
Besucherzentrum Großglockner- Kaiser-Franz-Josef-Höhe © grossglockner.at
Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2.369 mmehr
Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josef-Höhe. © grossglockner.at
Besucherzentrum
Besucherzentrummehr
Zwei Wanderer vor dem Tunnel zum Gamsgrubenweg auf 2383 m Höhe © grossglockner.at
Gamsgrubenweg
Gamsgrubenweg mehr
Details ausblenden

Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner: Der größte Berg Österreichs - 3.798 m

Mit seinen 3.798 m ist der Großglockner nicht nur der höchste Berg Österreichs, sondern er zählt auch zu den höchsten Gipfeln der Ostalpen. Dem pyramidenförmigen Großglockner ist der etwas niedrigere Kleinglockner (3.770 m) vorgelagert, dazwischen liegt die sogenannte Glocknerscharte.

Mit dem Bau der Großglockner Hochalpenstraße hat der majestätische Gipfel eine neue Dimension erhalten. Als beliebtes Ausflugsziel ist er für viele Menschen der Inbegriff eines beeindruckenden Naturerlebnisses: Hier werden Größe und Macht spürbar, hier erliegt man der Faszination des ewigen Eises und der Urgewalt der Natur.

Die berühmteste Alpenstraße führt Sie ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern, zum höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798 m) und seinem Gletscher, der Pasterze. Die Alpenstraße ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Österreich. Auf 48 Kilometern Hochalpenstraße mit 36 Kehren, bei einem Höhenanstieg bis auf 2.504 Meter erwartet Sie ein Natur- und Fahrerlebnis der besonderen Art! Sie durchqueren eine einzigartige Gebirgswelt mit blühenden Almwiesen, duftenden Bergwäldern, mächtigen Felsen und ewigem Eis bis zum Fuße des Großglockners, der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe!

Die Hochalpenstraße führt in 36 kunstvoll angelegten Kehren über 48 Kilometer quer über die Alpen. Geöffnet ist die Hochalpenstraße von Anfang Mai bis Anfang November.
www.grossglockner.at
 

Kontakt

Details ausblenden

Haus Alpine Naturschau

Museum Haus Alpine Naturschau auf 2260 m

Das Haus Alpine Naturschau am „Oberen Nassfeld“ ist ein modernes Museum auf 2.260 Metern Seehöhe, das sich als weltweit einzige Ausstellung dem Thema alpine Ökologie widmet. Besucher lernen inmitten der Urlandschaft des Nationalparks komplexe ökologische Zusammenhänge und Wechselbeziehungen, faszinierende Überlebensstrategien, besondere Tiere und Pflanzen kennen.

Zu den Besonderheiten zählen die „Murmi-Show“ im Multimedia-Kino und die Ausstellung „Kristalle – Schatz der Hohen Tauern“. Im Gelände rund um das Haus setzt sich das Erlebnis Hochgebirgsnatur fort: Auf einem Spaziergang durch die „Welt der Flechten im Hochgebirge“ und mit geologischen Informationen über die im Großglocknergebiet vorkommenden Gesteinsarten.
www.grossglockner.at
 

Details ausblenden

Edelweiß-Spitze

Edelweiß Spitze mit 2571 Meter

Kurz vor dem Fuscher Törl zweigt links die 1,6 km lange Stichstraße zum höchsten Punkt der Großglockner Hochalpenstraße. Die Edelweiß-Spitze ist mit 2.571 Metern der höchste mit einem Fahrzeug erreichbare Punkt Österreichs. Diese Straße ist der einzige Abschnitt, der noch im ursprünglichen Kopfsteinpflaster erhalten geblieben ist. Von der Edelweißspitze bietet sich ein fantastischer Ausblick auf den Verlauf der Straße sowie auf dreißig umliegende Dreitausender der Hohen Tauern.
 
Für Reisende bietet sich die Möglichkeit an, vom darunter liegenden Dr.-Franz-Rehrl-Haus (Restaurant Fuschertörl) direkt an der Glocknerstraße die Edelweiß-Spitze auch zu Fuß über den Edelweißgrat zu erklimmen. Zur Überwindung der rund 150 Höhenmeter benötigt man rund 20 Minuten.
www.grossglockner.at

Weitere Tipps:
Gastromie in der Nähe
Wandertipps
 

Details ausblenden

Fuscher Törl

Das Fuscher Törl auf 2.428 Metern

Das Fuscher Törl auf 2.428 Metern Seehöhe gibt bei der Auffahrt von Salzburger Seite das erste Mal den Blick auf den Großglockner (3.798 m) frei: Es ist aufgrund seiner Lage mit Blick auf die umliegenden Dreitausender und seiner Architektur ein echter Besuchermagneten an der Großglockner Hochalpenstraße. Die eindrucksvolle Gedenkstätte wurde in Erinnerung an die Erbauer der Panoramastraße errichtet und ist ein beliebter Fotostandort.
www.grossglockner.at
 

Details ausblenden

Hochtor - Passhöhe

Hochtor- Passhöhe auf 2.504 Meter

Das Hochtor (2.504 m) zählt zu den historisch und geografisch bedeutsamsten Stellen der Großglockner Hochalpenstraße: Hier sind Scheitelpunkt und Passhöhe erreicht. In der Mitte des Tunnels befindet sich die Landesgrenze zwischen den Bundesländern Salzburg und Kärnten.

An der Südseite findet sich eine grandiose Ausstellung mit dem Titel “Passheiligtum Hochtor“. Sie beinhaltet unter anderem eine bronzene Römerstatuette des Halbgottes Herkules aus der Zeit um Christi Geburt, die an der Südseite des Hochtortunnels gefunden wurde. Weitere Bruchstücke von Statuetten sowie keltische und römische Münzen belegen eindrucksvoll die Existenz eines Passheiligtums am Glocknerübergang, der als kürzeste Handelsroute zwischen Nord und Süd von Bedeutung war.
www.großglockner.at
 

Details ausblenden

Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2.369 m

Höhepunkt einer Ausflugsfahrt ist die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2.369 Metern Seehöhe, die aufgrund des Kaiserbesuchs im Jahr 1856 ihren Namen erhielt. Der riesengroße Vorplatz, der zugleich Aussichtsplattform ist, bietet einen überwältigenden Blick auf den Großglockner und die Pasterze, den größten verbliebenen Gletscher der Ostalpen.

Mit der Gletscherbahn geht’s von hier aus zum darunter liegenden Pasterzengletscher, der an gekennzeichneten Stellen betreten werden kann. Außerdem ist die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe Ausgangspunkt für Wanderungen, wie etwa am Panoramaweg Kaiserstein zur Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte.
www.grossglockner.at
 

Details ausblenden

Besucherzentrum

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe umfasst ein vielfältiges Angebot von Ausstellungen auf vier Etagen. Neben dem Nationalpark-Infocenter können die Ausstellung „Faszination Eis & Gletscher“, der Erlebnispfad „Fels und Eis“ sowie die höchste Automobilausstellung der Welt, ausgezeichnet mit dem Österreichischen Museumssonderpreis, besichtigt werden.
 
NEU ab 11. Juni 2014: ALPENLIEBE – Eine Kunstausstellung mit Musik und mehr auf 2.369 Metern, mit Blick auf den Großglockner.
In ganz besonderen Glücksmomenten treffen Kunst und Natur ganz unvermittelt aufeinander. Anlässlich des 150. Geburtstags von Richard Strauss und als Hommage an seine Alpensinfonie eröffnet am 11. Juni 2014 die Ausstellung ALPENLIEBE auf der Kaiser-Franz-Josef-Höhe. Sie versammelt künstlerische Arbeiten, die sich mit den Alpen beschäftigen oder durch sie inspiriert sind.
www.grossglockner.at
 

Details ausblenden

Gamsgrubenweg

Gamsgrubenweg

Auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe befindet sich der Ausgangspunkt für den Gamsgrubenweg: Der preisgekrönte Panoramaweg mit fantastischen Ausblicken verläuft hoch über der Pasterze und veranschaulicht in mehreren Tunnels die mystische und „sagenhafte“ Welt des Berges.

Nach gut einer Stunde ist der Wasserfallwinkl erreicht: Am schönsten Jausenplatz Österreichs befinden sich hunderte von kunstvoll erbauten Steinmännchen. Besonders interessant ist die kostenlose Führung „Naturlehrweg Gamsgrube“ mit einem Nationalpark-Ranger in der Zeit von Anfang Juli bis Anfang September, täglich um 11.00 Uhr, Treffpunkt bei der Infostelle im Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.
www.grossglockner.at