Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Regensburg – UNESCO-Welterbe

Die Stadt Regensburg– UNESCO-Welterbe

Schloss Regensburg © ARGE Straße der Kaiser und Könige

Am nördlichsten Punkt der Donau gelegen, blickt die Stadt Regensburg auf eine über 2000- jährige Geschichte zurück. Funde belegen, dass Regensburg bereits in der Steinzeit besiedelt war. 179 n. Chr. gründeten die Römer das Legionärslager "Castra Regina", das Lager am Regen. Im Mittelalter entwickelte sich die Stadt am Fluss zu einer bedeutenden Handelsmetropole. Im Jahr 1245 wurde Regensburg freie Reichsstadt und durch den Fernhandel äußerst wohlhabend. 1663 wurde der Immerwährende Reichstag erstmals einberufen und erst 1806 durch die Eroberung Napoleons und die Auflösung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation beendet.

Noch heute zeugen prächtige Bauten in der Altstadt vom Wohlstand und politischen Einfluss, den die Stadt hatte und machen sie zur am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadt Deutschlands. 2006 wurden Regensburgs Altstadt und der Stadtteil "Stadtamhof" in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Besonders sehenswert sind die Steinerne Brücke, der gotische Dom St. Peter und das Schloss Thurn und Taxis. www.regensburg.de

Unterkunft in der Nähe:
UNESCO-Welterbe auf Bayrisch

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: