Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Camping in Österreich

Im Zelt liegen und am Morgen vom Gezwitscher der Vögel geweckt werden. Aus dem Wohnwagen steigen, die frische Luft einatmen und die Bergwelt in der Morgenröte bestaunen - Campingurlaub ist wieder "in".

Camping am See © Österreich Werbung
Camping-Informationen sind erhältlich bei
Viele Plätze gewähren Ermäßigungen für Kinder sowie für Mitglieder der FICC, der AIT und FIA mit der "Internationalen Camping Card".

Campieren außerhalb der Campingplätze bedarf der Zustimmung des Grundeigentümers.

Wohnmobile, Wohnwagen
Für Wohnwagenanhänger ist kein Carnet de Passage erforderlich.
Autobahnmaut: Eine extra Autobahnvignette für Wohnwagen wird nicht benötigt, es gilt die Vignette des Zugfahrzeuges. Reisemobile (bis max. 3,5 Tonnen) zahlen den PKW-Tarif (siehe Hinweise für Autofahrer). Für Reisemobile über 3,5 Tonnen wird eine kilometerabhängige sowie emissionsklassenabhängige Maut eingehoben. Detailinfos unter www.asfinag.at, bei den Autoclubs oder unter www.go-maut.at

Das Übernachten in Campingfahrzeugen außerhalb von Campingplätzen ist zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit gestattet (vorbehaltlich ev. regionaler Verbote), es darf jedoch kein campingähnlicher Betrieb (z.B. Aufstellen von Tischen und Stühlen) entwickelt werden. Sicherheitshalber sollte das Einverständnis des Grundstückseigentümers eingeholt werden.
In einigen Gebieten und Orten Österreichs besteht ein Parkverbot für Reisemobile (Information beim Gemeindeamt oder bei der Polizei).

Elektrizität/Gasflaschen
Netzspannung 220 Volt. Die Stromstärke kann auf den Campingplätzen zwischen 4 und 16 Ampere variieren.

Immer mehr Campingplätze haben CEE-Anschlüsse.
Der Austausch von Camping-Gasflaschen der gängigen internationalen Marken erfolgt meist über die Campingplätze.

Campingplatzsuche bei ÖCC
Campingplatzsuche bei CCA