Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kulinarische Feste im Herbst

Herbstzeit ist Festzeit! Wenn die Ernte eingebracht ist, laden landauf landab Kulinarikfeste zum Schlemmen ein. Und wenn beim Almabtrieb das prächtig geschmückte Vieh ins Tal zurückkehrt, ist dies ebenfalls ein Grund zum Feiern.

Almabtrieb in Tirol © Österreich Werbung/Niederstrasser
Der  Herbst stellt sich nicht nur mit den schönsten Farben ein, sondern auch mit einer Palette an kulinarischen und traditionellen Festen:

Burgenland: Wenn Jungwein auf Martinigansl trifft
Das Martinigansl, das in den Wochen um den 11. November, dem Namenstag des Patrons des Burgenlandes, zubereitet wird, steht für sinnlich-üppigen Genuss. Gleichzeitig steht die Taufe des jungen Weins auf dem Programm, die als „Martiniloben“ im November beim Fest der „Offenen Kellertüren“ abgehalten wird. Winzer aus fast allen Weinbaugemeinden rund um den Neusiedler See öffnen ihre Keller und laden zu Weinsegnung, Verkostung und kulinarischen Schmankerln. Begleitet wird das Martiniloben von Kunstausstellungen in Presshäusern und Kellern sowie Führungen und Exkursionen.
Martiniloben am Neusiedler See

Kärnten: Zum Käse-Festival nach Kötschach-Mauthen
Als "Star" des Käse-Festivals, das vom 28. und 29. September in Kötschach-Mauthen im Kärntner Gailtal über die Bühne geht, präsentiert sich der würzige Gailtaler Almkäse, der seine „geschützte Ursprungsbezeichnung der EU“ strengen Qualitätsauflagen verdankt. Darüber hinaus lockt das Kulinarikfest mit Käsespezialitäten aus anderen Regionen Österreichs und den Nachbarländern sowie mit Leckerbissen wie dem Gailtaler Speck oder Lammspezialitäten aus dem angrenzenden Lesachtal. Ein buntes musikalisches Rahmenprogramm begleitet den kulinarischen Genuss.
Käse-Festival

Tirol: Die Wildschönau ehrt ihre Rübe
In der Tiroler Wildschönau steht bei der Krautingerwoche vom 4. bis 12. Oktober die gleichnamige Rübe im Mittelpunkt. Aus dieser brennen die Bauern der Region den Krautinger, einen Schnaps, dem heilsame Wirkung nachgesagt wird. Neben dem Krautinger werden aus den Rüben auch kulinarische Spezialitäten in Verbindung mit anderen Köstlichkeiten von den Bauern angeboten.
Wildschönauer Krautingerrübe

SalzburgerLand: Bauernherbst lässt Brauchtum hochleben
Wenn der Herbst ins SalzburgerLand zieht, erreicht das bäuerliche Leben den Höhepunkt des Jahres. Beim Salzburger Bauernherbst vom 24. August bis 27. Oktober werden in 73 Orten rund 2.000 Veranstaltungen abgehalten, bei denen die Bauernherbstwirte das Beste aus dem SalzburgerLand auf den Tisch bringen. Den perfekten Mix aus herbstlichem Brauchtum und der Verkostung heimischer Gerichte bieten die vielen Hoffeste und Almwanderungen.
Salzburger Bauernherbst

Niederösterreich: Den Weinherbst genießen
Niederösterreichs Winzer feiern ausgiebig ihren Rebensaft – und mit ihnen ihre Gäste. Während des „Niederösterreichischen Weinherbsts“ finden von August bis November mehr als 800 Veranstaltungen in über 100 Weinstraßen-Gemeinden statt.
Niederösterreichische Weinstraßen

Steiermark: Die "kürbinarischen Wochen" laden zum Schlemmen
Das Kürbiskernöl, das „schwarze Gold“ der Steiermark, zieht südwestlich von Graz seine „Ölspur“: Dort reihen sich in den "Ölspurgemeinden" 22 Ölspurwirte, 14 Ölspurbauern und fünf Ölmühlen wie Perlen aneinander. Streuobstwiesen, abwechselnd mit gelb leuchtenden Feldern voller Ölkürbisse und Weingärten mit blumenüberwucherten Kellerstöckeln prägen die Region zwischen Stainz und Eibiswald. Alljährlich veranstalten hier die „Ölspurwirte“ die „Kürbinarischen Wochen" mit kreativer Küche. Heuer dreht sich bis 27. Oktober von der Suppe bis zum Dessert alles um den Kürbis.
Steirische Ölspur

Almabtriebe
Im Herbst wird das Vieh von den Almen ins Tal gebracht, die Almzeit ist vorbei und die Almhütten der Sennen werden bis zum nächsten Frühjahr winterfest gemacht. Der Almabtrieb mit den festlich geschmückten Kühen lockt jedes Jahr Tausende Zuschauer an, die sich an dem bunten Spektakel und der ausgelassenen Stimmung erfreuen.
Almabtriebe 2013