Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Vom Tanzkurs zum Ballbesuch

Große Gala, edle Abendgarderobe und feine Gesellschaften – die winterliche Ballsaison bietet das ideale Parkett für einen glanzvollen Auftritt. Damit der Schwung auf dem Parkett auch sitzt, holt man sich den letzten Schliff beim Tanzkurs mit Profis.

Boutique-Tanzschule „waltz in vienna“ © waltz in vienna
Eröffnungsfanfaren, Quadrillen, Einzug der Debütantinnen und Debütanten, Hofknicks und Handkuss: Wer einmal dabei war, erliegt dem Zauber aus Musik, Eleganz und Etikette. In Perfektion erlebt man das auf dem Wiener Opernball, wenn man das Glück hatte, eine Karte zu ergattern. Aber es finden noch viele weitere Traditionsbälle statt, wie etwa der Kaffeesiederball, bei dem die imperiale Kulisse der Hofburg – wie für "Le Grand Bal", dem neuen Silvesterhighlight, einmal mehr den würdigen Rahmen fürs Ballvergnügen bietet. Die Wiener Philharmoniker laden sogar zu sich "nach Hause" ein – in die prächtigen Säle des Musikvereinsgebäudes, in dem sie ihren Ball veranstalten. Die „süßeste“ Tanzversuchung präsentiert der Zuckerbäckerball, bei dem sich alle Gäste an den kunstvollen Kreationen der Chocolatier- und Patisseriezunft erfreuen dürfen. Auch andere Städte Österreichs wie Graz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt laden zu zahlreichen Tanzvergnügungen. Gemeinsam ist allen Bällen: Wo immer Sie feiern wollen – die Ballsaison beschenkt mit märchenhaftem Glanz.

Wenn der letzte Schliff fürs Tanzparkett noch fehlt, holen sich künftige Ballbesucher noch schnell die nötigen Tanz-Tipps von den Profis:

Wien: Boutique-Tanzschule „waltz in vienna“
In Wiens neuester Tanzschule wird Glamour groß geschrieben: Mit maßgeschneiderten Kursangeboten an exklusiven Orten richtet sich die Boutique Tanzschule „waltz in vienna“ insbesondere an internationale Gäste, die während ihres Wien-Besuchs einen Tanzabend planen und wenig Zeit für umfassenden Unterricht zur Verfügung haben. Dank der speziellen Unterrichtsmethodik des Hauses wird Tanz nicht nur als eine Abfolge von Schritten, sondern als lebendiges Kulturgut vermittelt. Und damit sich die Gästeschar vor dem Ballbesuch mit dem eleganten Ambiente in den Festsälen vertraut machen kann, finden die Kurse an unterschiedlichen, luxuriösen Standorten wie dem Barocksaal des ehemaligen Palais Rothschild im 17. Bezirk statt. Von 1. Jänner  bis 31. März 2013 gibt es täglich Kurse für Wiener Walzer und Gesellschaftstanzetikette in Englisch und Deutsch. Privatstunden „the private lesson“ werden in verschiedenen Sprachen angeboten.

Wien: Blitzkurse für die Ballsaison
Den Walzer dort erlernen, wo er seinen Ursprung hat: Diese Möglichkeit haben Besucher in Wien, wo Tanzschulen das ganze Jahr über vielfältige Kurse anbieten und mehr als 450 Bälle jährlich zum Tanz laden. Direkt neben den Stallungen der Spanischen Reitschule in der Wiener Innenstadt etwa liegt die Tanzschule Elmayer: Im berühmten Palais Pallavicini erlernen Paare oder Einzelpersonen die wichtigsten Tanzschritte – und holen sich zugleich Anregungen für die richtigen Umgangsformen im Ballsaal. Wien-Besucher, die einen Ballbesuch planen, können sich bei Blitz-Kursen in Windeseile tanzfit machen: Der Ball-Blitzkurs findet einmal wöchentlich, drei Wochen lang, am gewählten Kurstag statt.

Steiermark: von Salsa bis Polka in Bad Aussee
Ob feuriger Salsa aus Kuba oder steirischer Landler: Im Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee stehen Tanzkurze mit unterschiedlichen Schwerpunkten auf dem Programm – angeleitet von Profis wie Werner Dietrich, Präsident der Österreichischen Tanzakademie. Vom 22. bis 24. März 2013 lädt das Hotel zum Ostertanz mit heißen Latino-Rhythmen: Da klärt der Profi in vier Tanzeinheiten zu je eineinhalb Stunden über die technischen Besonderheiten der lateinamerikanischen Tänze auf und bringt den Gästen die richtige Haltung bei. Dirndl und Lederhose sieht die Kleiderordnung am Parkett von 26. bis 31. Mai 2013 vor, wenn Landler, Boarischer und Ennstaler Polka im Tanzraum erklingen. Das Paket „Volkstanz im Ausseer Narzissenfrühling“ beinhaltet vier Tanzeinheiten und zweimal morgendliche Tanzgymnastik sowie eine Narzissenwanderung mit Picknick.

Oberösterreich: filmreife Schrittfolgen im „Weissen Rössl“ am Wolfgangsee
Durch die Operette von Ralph Benatzky gelangte das Hotel „Weisses Rössl“ zu internationaler Berühmtheit. Die Erinnerungen an den Operetten-Klassiker aufzufrischen, diese Gelegenheit bietet sich Besuchern von 8. bis 10. März 2013, wenn sie sich bei einem Tanzkurs unter fachkundiger Anleitung zur Filmmusik von Benatzky – etwa zum „Rössltanz“ – drehen. Auch Wiener Walzer und Quadrille stehen auf dem Programm. Volkstümlicher geht es von 5. bis 7. April 2013 zu, wenn die Besucher Volkstänze aus der Region trainieren – darunter den „Boarischen“, den „Siebenschritt“ und das stimmungsvolle „Hiatamadl“. Und als Generalprobe für den nächsten Ballbesuch veranstalten die Gastgeber im Rahmen der Kurse jeweils am Samstag einen geselligen Tanzabend, bei dem die Besucher ihr neues Wissen unter Beweis stellen.

Steiermark: Tanz-Tipps von Profis in Bad Gleichenberg
Mit vier Siegen in Folge bei der ORF-Show „Dancing Stars“ haben sich Andy und Kelly Kainz in die Herzen der Österreicher getanzt. Im Hotel Legenstein in Bad Gleichenberg lernen Besucher von 25. bis 27. Jänner 2013 die Profis hautnah kennen und schwingen mit ihnen gemeinsam in die Ballsaison. Auf dem Programm stehen Standardtänze wie Cha-Cha-Cha, Samba, Salsa, Rumba, Jive, Walzer, Tango und Quickstep, die zum Mindestrepertoire eines Ballbesuchers gehören sollten.

Burgenland: nach dem Tango in die Therme
Tango, Wiener Walzer, Foxtrott: Wer das Paket „Tanz und Wellness“ im Hotel & Spa Larimar im burgenländischen Stegersbach bucht, lernt nicht nur die richtige Technik für Tänze aus aller Welt, sondern genießt zusätzlich ein Plus an Erholung. Denn zum Ausgleich für die Beinarbeit auf dem Tanzboden warten das wärmende Thermalwasser im Außenpool, ausgiebige Saunazeremonien und wohltuende Ayurvedabehandlungen. Für die Tanzeinheiten haben sich die Gastgeber namhafte Profis an Bord geholt: Beim Workshop „Mit Schwung in die Ballsaison“ vom  2. bis 6. Jänner 2013 lehrt Tanzpädagoge Werner Dietrich Standard-Tänze wie Walzer, Quickstep und Slowfox. Die österreichischen Staatsmeister im „Tango Argentino“, Margarete und Peter Urbanek, weihen die Gäste beim Workshop „Tango Argentino“
vom 15. bis 17. Februar 2013 in die Geheimnisse des melancholischen und sehnsüchtigen Genres ein.


Alle Bälle in Österreich:
www.ballkalender.cc
www.ballkalender.com