Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Gartenpalais Liechtenstein

Elegant öffnen sich schlanke, schmiedeeiserne Torflügel. Leise knirschen Schritte auf hellem Kies. Bereits der Weg zum Liechtenstein Museum – einem „Ort barocker Lebenskunst“ – lässt Bedeutendes erwarten. Ein Versprechen, das das fürstliche Palais mit seiner Sammlung aus fünf Jahrhunderten in jeder Hinsicht zu halten weiß.

Liechtenstein Museum © Liechtenstein Museum
Das  GARTENPALAIS Liechtenstein mit seiner prächtigen Innenausstattung und der weitläufigen Gartenanlage ist Heimat einer der bedeutendsten und größten privaten Kunstsammlungen der Welt. Die Sammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein umfasst Kostbarkeiten von der Frührenaissance bis zum Hochbarock wie z.B. Meisterwerke von Peter Paul Rubens, Rembrandt, Anthonis van Dyck, Lucas Cranach dem Älteren, Frans Hals und Raffael sowie das Badminton Cabinet - das wertvollste Möbelstück der Welt.

Herrschaftlich präsentiert sich das STADTPALAIS Liechtenstein, ein weiteres Baujuwel der Fürstenfamilie. Barocke Stuckdecken fügen sich mit dem üppigen Neorokoko-Interieur, der Original-Möblierung sowie den raffinierten Parkettböden Michael Thonets zu einem harmonischen Ganzen und eröffnen Einblicke in vergangene Epochen. In den Prunkräumen befinden sich Meisterwerke aus der Periode des Klassizismus und des Biedermeier.

Das GARTENPALAIS Liechtenstein mit der fürstlichen Kunstsammlung und das STADTPALAIS Liechtenstein sind ausschließlich im Rahmen von Veranstaltungen oder gebuchten Führungen zu besichtigen. Weiters werden öffentliche Führungen in regelmäßigen Abständen angeboten.

www.palaisliechtenstein.com