Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kunstmeile Krems

Der Name ist Programm. Vom historischen Stadtkern in Krems bis zum mittelalterlichen Stadtkern in Stein, von Museen über Konzerträume bis zu Spitzengastronomie spannt sich der Bogen an inspirierenden Erlebnismöglichkeiten.

Kunsthalle Krems © Donau Niederösterreich

In der abwechslungsreichen Kremser Kulturlandschaft mit ihren Galerien, Foren und Ausstellungszentren gibt es allerhand zu entdecken.

Ein absolutes Muss ist in jedem Fall ein Abstecher in die Kunsthalle Krems. Sie ist eines der renommiertesten Ausstellungshäuser Österreichs und bewegt sich im Spannungsfeld der Kunst des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst mit Schwerpunkt 20. und 21. Jahrhundert. Im Kern der Ausstellungsphilosophie steht die Vernetzung von Altem und Neuem, die aufregende Blickwinkel entstehen lässt und neue Zugänge eröffnet.

Schräg gegenüber befindet sich das Karikaturmuseum Krems, das sich als Plattform für die lebendige, satirische Szene Österreichs und des Auslands versteht. Der Schwerpunkt der Sammlungstätigkeit liegt auf der europäischen Karikatur seit 1900, wobei dem Schaffen zeitgenössischer Cartoonisten  eine besondere Bedeutung zukommt. Manfred Deix, einer der wichtigsten satirischen Zeichner Österreichs, ist mit einer permanenten Schau im Haus vertreten.

Im adaptierten Komplex des ehemaligen Minoritenklosters in Stein steht im Forum Frohner das Werk Adolf Frohners -  Mitbegründer des Wiener Aktionismus - im Mittelpunkt, das in wechselnden Ausstellungen mit nationalen wie internationalen Kunstschaffenden eine Gegenüberstellung findet.

Insgesamt vereint die Kunstmeile Krems rund 20 kulturelle Institutionen sowie Restaurants und Vinotheken.

www.kunstmeile-krems.at