Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Loisiarte

Inmitten von Weingärten erhebt sich der vom amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Kubus der Wein-Erlebniswelt Loisium und signalisiert so augenfällig, dass die alte Winzerstadt Langenlois Moderne mit Tradition zu verbinden weiß. Diesem Spannungsfeld hat sich auch das Musik- & Literaturfestival Loisiarte verschrieben.

Loisiarte: Schönberg Chor © www.pov.at

Ideales Klima, optimaler Boden und eine lange Winzerkultur machen das niederösterreichische Langenlois zu einem Kompetenzzenturm in Sachen Wein. Die Wein-Erlebniswelt Loisium verführt die Besucher mit allen Sinnen in die faszinierende Welt des edlen Tropfens. Der Rundgang lenkt den Besucher durch das 900 Jahre alte Labyrinth der alten Keller, ehe er nach einer Rast im romantischen Innenhof eines ehemaligen Weinbauernhofs erneut unter die Erde führt.

Seit 2006 findet hier auch die Loisiarte statt: Vier Tage im März erklingt Zeitgenössisches und Klassisches, gemixt mit Literatur. Dabei steht das Festival jeweils im Zeichen der vier Himmelsrichtungen und lädt jedes Jahr österreichische Komponisten als Composer in Residence ein, die auch wesentlich an der Programmgestaltung mitwirken. Natürlich gehört eine Weinverkostung mit einem der Langenloiser Spitzenwinzer zu jedem Konzert dazu. Und im Restaurant des angrenzenden Loisium Hotels wird im Anschluss ein Kulturgenuss-Menü serviert, abgestimmt auf das Thema des Abends.

Auch die Loisiarte 2011 führt in die verschiedenen Himmelsrichtungen, diesmal mit Musik und Texten aus Amerika, Brasilien, Skandinavien und Österreich. Der Composer in Residence, Gerd Kühr, wird eigene Kompositionen präsentieren und darüber hinaus zwei Studenten seiner Meisterklasse mitbringen, die eigene Stücke für die Loisiarte komponieren.

Weitere Informationen:
Loisiarte

So klingt die Loisiarte: