Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Museen und Sammlungen

Ob alt-ehrwürdig oder avantgardistisch, Klassiker oder Geheimtipp: Österreichs Museenlandschaft ist voller Vielfalt und immer einen Besuch wert. Ein kleiner Streifzug durch das äußerst lebendige Kunstgeschehen zwischen gestern, heute und morgen.

Unteres Belvedere, Marmorsaal © Belvedere, Foto: Margaritha Spillutini
Archäologische Bodenfunde aus der Stein- und Bronzezeit, original wieder aufgebaute historische Tiroler Bauernhäuser sowie prächtige Kunstsammlungen aus der Kaiserzeit sind in den Tiroler Museen zu bewundern. Das kleine Bundesland Vorarlberg hat sich in erster Linie der modernen Architektur verschrieben, doch auch die weltgrößte Rolls-Royce-Sammlung ist hier zu finden.

Wer gern lacht (und wer tut das nicht?). der ist im Karikaturenmuseum Krems – eines von vielen interessanten Museen in  Niederösterreich – bestens aufgehoben. Beim Burgenland denkt man natürlich an Joseph Haydn. Das barocke Haydn-Haus in Eisenstadt stellt eines der wichtigsten Kulturdenkmäler des östlichsten Bundeslandes dar.

Einen weiten thematischen Bogen spannen die Museen in Oberösterreich - von der Begegnung mit Naturvölkern bis hin zu den neuesten Technologien und digitalen Computerwelten der Zukunft . Der Austausch zwischen dem Gestern und Morgen nimmt in der Steiermark besonders deutliche Formen an: Das Kunsthaus Graz inmitten der historischen Altstadt  kombiniert und kontrastiert Klassisches mit Avantgarde. 

Nicht nur Mozart ist in den Salzburger Museen präsent, sondern auch moderne Kunst, die Geschichte des „Weißen Goldes“ der Keltenzeit oder die bäuerliche Tradition des Salzburger Landes. Neben nationaler und internationaler Kunst präsentieren die Museen in Kärnten das Leben und Arbeiten im alpinen Gelände, aber auch Kulturen ferner Länder, wie im Heinrich-Harrer-Museum in Hüttenberg. 

Kunst aus allen Epochen, origineller Stilmix und Sammlungen von Weltruf prägen die Museumslandschaft in Wien. Das MuseumsQuartier ist nicht nur das größte zusammenhängende Museumsareal Europas, sondern hat auch  andere Superlativen zu bieten: Im Leopold Museum findet sich eine der bedeutendsten Sammlungen moderner österreichischer Kunst – von Klimt, Kokoschka oder Gerstl bis hin zu Böckl, Böhler oder Kubin – und darunter die weltweit größte Schiele-Kollektion.