Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Offenes Kulturhaus Oberösterreich

Junge, aufstrebende Künstler mit zündenden Projektideen gibt es viele. Plattformen, die diesen Künstlern einen Werkraum zur Verfügung stellen oder gar eine erste Ausstellung ermöglichen, sind handverlesen.

Panorama Kulturhaus Oberösterreich © Gerlach
Das Offene Kulturhaus Oberösterreich – kurz OK – ist so eine Plattform, eine Art Experimentallabor in Sachen Kultur. In seiner Funktion als Ausstellungs- und Produktionshaus für zeitgenössische Kunst begleitet es kreative Arbeit von der Idee über die Umsetzung bis zur Ausstellung.

Was der Besucher von diesem Engagement hat? Eine ganze Menge! So erwarten ihn im OK spannende multimediale und raumbezogene Gruppen- und Einzelprojekte – meist zu gesellschaftsrelevanten Themen – genauso wie Symposien, Liveacts, Kunstvermittlungs- und Musikprogramme. Das Ganze oft parallel, weil es die räumlichen Gegebenheiten im Offenen Kulturhaus ermöglichen, verschiedene Ausstellungsproduktionen gleichzeitig zu zeigen.

Auf den Aufbau einer Sammlung wird im OK bewusst verzichtet. Dafür bilden der jährlich wiederkehrende Querschnitt durch die internationale Gegenwartskunst unter dem klingenden Namen „Biennale Cuvée“ und die Prix Ars Electronica Exhibition bereits Fixpunkte in einem Programm, das durch publikumswirksame Inszenierungen im Rahmen von Linz ’09 eine wahre Sogwirkung entwickelt hat.

www.ok-centrum.at