Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Seefestspiele Mörbisch

Walzerseligkeit und der schiere Melodienzauber haben die Wiener Operette in der ganzen Welt berühmt gemacht. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Aufführungen auf der riesigen Freiluftbühne der Seefestspiele Mörbisch.

Mörbischer Festspiele Giuditta © Seefestspiele Mörbisch

Den Traum vom Glück träumen alle Operetten. Aber ehe er sich erfüllt, bedarf es meist einiger List, komischer Verwicklungen und vieler Kapriolen. Und nicht selten sind dabei anmaßende Herrscherfiguren und mit hohlem Pomp auftretende Würdenträger Ziel des Spotts. Gegenüber ihrem französischen Vorbild hat die Wiener Operette die Schärfe dieser Kritik abgemildert und den Tanz, und das ist in Wien natürlich der Walzer und der Drei-Viertel-Takt, in den Mittelpunkt gerückt. Hier dominieren die pure Lebenslust und ein selbstvergessenes Schwelgen in Musik.
 
Die Seefestspiele Mörbisch verwandeln den nur 60 km südöstlich von Wien am malerischen Neusiedlersee gelegenen Ort alljährlich in den Mittelpunkt der Operettenwelt. Vor einer einzigartigen Naturkulisse werden auf einer der größten und schönsten Freilichtbühnen Europas die Meisterwerke der klassischen Operette geboten. Zusammen mit einem besonderen kulinarischen Angebot, den im pannonischen Klima gereiften burgenländischen Weinen und dem die Aufführung abschließenden Feuerwerk, sind die Seefestspiele Mörbisch mit ihren 6.000 Sitzplätzen ein Erlebnis für alle Sinne. Die Saison beginnt Anfang/Mitte Juli und reicht bis Ende August, wobei jedes Jahr eine andere Operette aufgeführt wird.

www.seefestspiele-moerbisch.at