Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Weitwandern Bregenzerwald

Architektur im Bregenzer Wald © Christoph Lingg - Bregenzerwald Tourismus 4 ÜN inkl. HP im DZ p.P.
ab 479 €
Weitwandern Bregenzerwald – Der Käseweg
  • 4 Übernachtungen mit HP in ausgewählten 3- und 4-Sterne-Hotels
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Wanderkarten, Streckenbeschreibungen, Busfahrplan und Ortspläne
  • Bregenzerwald Gäste-Card

Bei Anreise mit PKW: Parkplatz beim ersten Hotel und Transfer zum Auto nach Ende der Tour
Bei Anreise mit Bus/Bahn/Flug: Transfer vom Bahnhof Dornbirn oder Bregenz zum ersten Hotel und Transfer zum Bahnhof Dornbirn oder Bregenz nach Ende der Tour

Gültig: vom 01.05. – 31.10.2014
 
Zum AngebotWeitere AngeboteUnterkünfte

Kurzbeschreibung

Architektur und Handwerk im Bregenzerwald
Von der Bushaltestelle zum Hotel, vom Kindergarten zum Wohnhaus: Der Bregenzerwald baut überraschend anders. Mit viel Holz, schlicht-elegant und energieeffizient. Die neuen Häuser schauen gut aus und lassen ein überaus angenehmes Wohnklima entstehen.

Zeitgenössische Baukunst
Glas und Holz sind die bevorzugten Baustoffe. Holz ist seit jeher Baustoff im Bregenzerwald, denn in den Wäldern wächst reichlich davon. So haben sich die Bregenzerwälder Baukünstler und Handwerker eine große Fertigkeit im Umgang mit Holz erworben.

Die neuen Gebäude zeigen sich schnörkellos, mitunter fast provokant, mit einem erstaunlichen Reichtum an räumlichen und funktionellen Qualitäten. Genau so hoch wie der Anspruch an die Ästhetik ist jener an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Neu: Das Werkraumhaus in Andelsbuch
Ab Juni 2013 ist der Bregenzerwald um ein außergewöhnliches Gebäude reicher. Im Zentrum von Andelsbuch eröffnet ein eigenes Haus für den Werkraum, so der Name der innovativen Vereinigung, der rund 90 Handwerker aus dem Bregenzerwald angehören. Architekt ist Peter Zumthor aus der Schweiz.

Das Werkraumhaus bietet Platz für Ausstellungen, Veranstaltungen, einen Shop und Info-Point. Der hallenartige Bau wird einfach, großzügig und transparent. Eine Glasfassade umgibt das Gebäude, das 14 Pendelstützen aus Holz und drei Betontürme strukturieren. Das Flachdach wird eine Trägerrostkonstruktion aus Holz.

Tipps für unterwegs: Frauenmuseum Hittisau (moderne Holzarchitektur), Moore Krumbach (Aussichtsplattform), Schaustall und Molkeproduktion Ingo Metzler Egg, Schwarzenberg (historischer Dorfkern), Werkraumhaus Andelsbuch, …

 © Adolf Bereuter
© Adolf Bereuter
Käsejause im Bregenzerwald © Bregenzerwald Tourismus
Käsejause im Bregenzerwald © Bregenzerwald Tourismus
Architektur im Bregenzerwald  © Bregenzerwald Tourismus / Adolf Bereuter
Architektur im Bregenzerwald © Bregenzerwald Tourismus / Adolf Bereuter

Kontakt

Zurück zur Angebotsübersicht