Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Burgenland: Tonkunst auf Stadtschlaining

In einem kürzlich renovierten, denkmalgeschützten Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert, umgeben vom mittelalterlichen Stadtensemble der kleinen Friedensuniversitäts-Stadt Schlaining im Südburgenland entstehen die Kunstwerke der Kunsthistorikerin und Archäologin Petra Lindenbauer.

Tonschalen  © Konrad Limbeck

Begeistert vom Material Ton entwirft Petra Lindenbauer zeitgenössische Gebrauchskeramiken mit künstlerischem Wert. Denn sie sieht ihre Aufgabe darin, den Alltag mit Kunst zu verschönern.

Lindenbauers Keramiken sind authentisch, schlicht in der Form und farblich dezent gestaltet. Auf der Suche nach dem „richtigen“ Material experimentiert sie mit Ton aus der ganzen Welt – vom schwarzen Ton aus Spanien bis zur hellen Variante aus Australien oder Deutschland. Individuelle Glasuren machen aus jedem Teller ein Unikat. Dabei ist sie immer den aktuellen Foodtrends auf der Spur. Wie gut Lindenbauers Keramiken mit modernem Design harmonieren, bewies sie auf der Messe „Wohnen & Interieur 2011“, wo sie die Schauküchen des Küchendesigners Bulthaup mit ihren Kunstwerken schmückte.

Freunde der Keramikkunst haben die Möglichkeit, Galerie und Atelier der Künstlerin in Schlaining nach Voranmeldung zu besichtigen.

contemporary ceramics
www.petralindenbauer.at