Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Die längsten Einkaufsstraßen Österreichs

Ein Urlaub, ohne einkaufen zu gehen – das kommt so gut wie nie vor! Vor allem, weil Österreich auch abseits des vielfältigen Kultur- und Sportangebotes einiges zu bieten hat. Große Einkaufszentren, kleinen Souvenirläden und prachtvollen Einkaufsstraßen laden zum flanieren ein.

Ringstrassen-Galerien
Mariahilfer Straße in Wien
Gleich beim Westbahnhof liegt die "Mahü", wie sie von Ortsansässigen liebevoll genannt wird, und scharrt die meisten Geschäfte aller Einkaufsstraßen an ihren Rand. So gut wie alle großen Kaufhausketten verkaufen hier Kleidung, Lederwaren, Möbel und Accessoires, Bücher und Schreibwaren. Dazwischen winzig-witzige Geschäfte mit ungewöhnlichsten Portfolios. Straßencafés sorgen dafür, dass man sich mitten im Trubel ein bisserl was von der Wiener Gemütlichkeit bewahrt und die U-Bahn, die unterirdisch etwa die Hälfte der Mariahilfer Straße entlang führt, dass der Weg nicht ganz so lange wird. Im Mittelalter wurde da, wo heute die größte Einkaufsmeile Österreichs erstreckt, noch Wein angebaut, das heutige Straßenbild schließlich stammt aus der Gründerzeit.

Landstraßer Hauptstraße in Wien
Mit der Luxusmeile Kärntner Straße teilt sich die Landstraßer Hauptstraße im dritten Wiener Gemeindebezirk Platz zwei der größten Einkaufsstraßen in Wien. Mitte der Achziger Jahre wurde begonnen, sie umzubauen, die U-Bahn führt seither hin, das Straßenbild hat viel an Charme gewonnen. Breite Gehsteige mit Baumreihen und, natürlich das wichtigste bei einer Einkaufsstraße, zahlreiche unterschiedliche Geschäfte für die dicke und schmale Brieftasche machen heute die Landstraßer Hauptstraße aus. Und wer vom Einkaufen hungrig wird, der geht zum Rochusmarkt direkt auf der Einkaufsstraße und versorgt sich mit marktfrischen Leckereien.
Shopping in Wien
Wiener Einkaufsstraßen im Überblick

Oberösterreich: Linzer Landstraße
Die Linzer Landstraße ist nach der Mariahilfer Straße in Wien die zweitgrößte Einkaufsstraße Österreichs. Sie erstreckt sich vom barocken Linzer Hauptplatz durch das gesamte Zentrum von Linz, bis hin zur "Blumauer"-Kreuzung. Nur wenige Schritte abseits der Landstraße liegt der Neue Dom, die größte Kirche Österreichs. Wer mit dem Zug nach Linz anreist, hat's besonders gut: Die Landstraße ist nur ein paar Schritte vom Bahnhof entfernt. Hier finden sich Weltmarken in Flagshipstores ebenso wie Krims-Krams in kleinen Läden. Lohnenswert ist auch ein Blick in die Seitenstraßen der Landstraße, dort finden sich mit viel Liebe geführte Fachgeschäfte.
Linz Tourismus

Maria Theresien-Straße in Innsbruck
Sitzen und schauen ist auch auf der Maria Theresien-Straße ein Erlebnis, denn die Prachtstraße gilt als eine der schönsten Europas. Im Hintergrund erstrecken sich die markanten Berggipfel der Nordkette, in der Mitte der Straße thront die Annasäule und dazwischen laden viele große und kleine Geschäfte zum Stöbern und Einkaufen, allen voran das berühmte Kaufhaus Tyrol. Die ganz besondere Pracht aber geht von den vielen mittelalterlichen bis gotischen Gebäuden aus, die die Straße umrahmen.
Innsbruck Tourismus

Kramergasse und Alter Platz in Klagenfurt
Von Gotik zu Barock: Die Kramergasse, Klagenfurts Einkaufsstraße Nummer eins, ist nicht nur die älteste Gasse der Stadt, sondern wurde 1961 auch die erste Fußgängerzone Österreichs. Wunderschön bummelt man hier entlang von Barock- und Jugendstilfassaden bis zum historischen Stadtkern, dem Alten Platz. Dort sind heute in ehemaligen Bürgerhäusern und Adelspalais zahlreiche Geschäfte und Cafés untergebracht. Der Großteil der Gebäude stammt von italienischen Bauherren aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Dieser Funke springt auch auf die eleganten Geschäfte und Boutiquen in der und um die Kramergasse über, die in ihrem Chic italienisches Flair verströmen. Fündig wird man hier vom alten Krämerladen bis zur Designerboutique. Und um den ungestörten Einkauf der Mamas zu ermöglichen, kümmert sich das Kinderwerk Klagenfurt während der Shoppingtour um den Nachwuchs.
Klagenfurt Tourismus

Rund um den Grazer Hauptplatz ...
... erstrecken sich zahlreiche entzückende Gassen für Einkaufsfreudige. Schon im Mittelalter war Graz ein wichtiges Handelszentrum, und diese Tradition findet sich in den zahlreichen Geschäften auch heute noch. Die größte Einkaufsstraße ist die Herrengasse mit zahlreichen Shops und Rastplätzen. Kunstliebhabern sei aber die Sackstraße wärmstens ans Herz gelegt: Wunderschöne Antiquitäten wechseln sich hier mit modernen und originellen Kunsthandwerkswaren. Weshalb die Straße gemeinhin auch einfach "Kunstmeile" genannt wird.
Graz Tourismus

Salzburg jenseits der Getreidegasse - die Linzergasse
Sie hat es nicht leicht neben ihrer prunkvollen Schwester, der Getreidegasse. Weniger turbulent als diese, aber, oder vielleicht gerade deshalb, sehr empfehlenswert in Salzburg ist die alte Linzergasse im Schutz des Kapuzinerbergs. Man findet dort eine große Anzahl an Boutiquen, Schuhgeschäften und ein sehr gut sortiertes Musikgeschäft. Die malerische Linzerstraße ist die bodenständige Version der noblen Getreidegasse.
Salzburg Tourismus

Bregenzer Einkaufs-Festspiele
Bregenz ist wunderschön, aber nicht besonders groß. Und so hat man auf der und rund um die Kaiserstraße alle wichtigen Geschäfte in Reichweite - von Kindermode bis zum Juwelier, von traditionellen Familienbetrieben bis zu Designerlabels. Das ist praktisch, denn dadurch ist der Einkauf schneller erledigt und man hat mehr Zeit, in einem Straßencafé die herrliche Kulisse zwischen Bodensee und dem Hausberg Pfänder genießen. Der größte Teil der Bregenzer Innenstadt ist übrigens Fußgängerzone, die erst 2006 neu gestaltet wurde.
Bregenz Tourismus