Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Genuss im ApfelLand

Radeln durch das ApfelLand-Stubenbergsee in der Oststeiermark verführt zu vielerlei Genüssen: Wenn von Mitte April bis Mitte Mai die Apfelbäume in Österreichs größtem Obstanbaugebiet in voller Blüte stehen, steigt den Rad-Fans der betörende Duft der Apfelblüten in die Nase.

Blüte im ApfelLand Steiermark © Steiermark Tourismus / www.bigshot.at
Auch fürs Auge geizt das ApfelLand nicht mit seinen Reizen: Blütenfülle allerorts, die Augen zukneifen und weiße Wolken sehen, die sich aus Millionen von Blüten der Apfelbäume zusammensetzen.

Der neu angelegte Feistritztal-Radweg, der über 22 Kilometer von Anger nach Kaibing mitten durch die Apfel-Kulturen den Fluss entlang führt, ist für den Pkw-Verkehr gesperrt. Brücken sucht der Radfahrer vergebens, das Wasser wird auf Furten durchquert.

Am Sonntag, dem 26. April, lohnt sich ein Abstecher nach Puch, wo die Menschen aus der Region am "Hochgartl" das Apfelblütenfest feiern. Tische und Bänke stehen in der Wiese unter den blühenden Bäumen. Ringsum präsentieren die Apfelbauern Köstlichkeiten aus der Frucht, der schon Eva im Paradies nicht widerstehen konnte. Zum Probieren gibt es Apfelsaft, Most, Edelbrände und Mehlspeisen wie beispielsweise Apfel-Tiramisu, Apfel-Zimtparfait oder natürlich Apfelstrudel. Mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnen auch die "Apfel-Genusswirte" der Region ihre Gäste. Da stehen zum Beispiel Mostschaumsuppe oder Apfelknödel auf der Speisekarte.

ApfelLand-Stubenbergsee
E-Mail: info@apfelland.info
Web: www.apfelland.info und www.apfelland-radwandern.com