Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Ballonfahren in Österreich

Ballonfahren ist für viele eines der letzten Abenteuer in unserer Zeit. Das Gefühl sich im uneingeschränkten Luftraum zu bewegen, dahinzuschweben wie ein Vogel, einfach frei zu sein, war schon immer ein Traum der Menschheit.

Flaggl Ballooning GmbH © Apfelwirt
Der Heißluftballon war das erste Hilfsmittel um sich in die Lüfte zu begeben. Im Jahre 1783 bauten die Gebrüder Montgolfiere, Papierfabrikantensöhne aus Annoney, den ersten Ballon aus Seide, und ließen ihn zuerst mit Tieren und dann mit Menschen vor dem Schloss Versailles in Paris starten. Man hatte mit Hilfe der Physik einen Weg gefunden, die Schwerkraft zu besiegen. Die Fahrten in Paris waren danach nur dem Adel gestattet und so führt man auch heute noch die Tradition fort, jeden in den Adel zu erheben der seine erste Fahrt erlebt hat.

Nach diesen ersten Gehversuchen die eigentlich alle glücklich verlaufen waren, machte man sich daran die Ballone technisch weiterzuentwickeln. In diese Entwicklung fiel dann auch der Gasballon, man baute einen dichten geschlossenen Ballon, und füllte diesen einfach mit Helium und Wasserstoff. Steigen konnte man durch Abgabe von Ballast (Sandsäcke), ein Sinken erreichte man durch Auslassen von Gas. Schließlich setzte sich aber der Heißluftballon durch, da er einfacher in der Handhabung ist und natürlich auch die Kosten um einiges geringer sind.

Die heutigen Heißluftballone haben eigentlich sehr viel mit den ersten Ballonen gemein. Es wird noch immer ein Weidenkorb als Kanzel verwendet, auch die Ballonform ist annähernd gleich. Die Ballonhülle besteht aber in unserer Zeit aus Kunststoff und befeuert wird nun mit modernen Propangassystemen.

 

Stubenberg am See, ist seit Jahren im Kreise der Ballonfahrer, als ideale Gegend zum Ballonfahren bekannt. Wahrscheinlich gibt es in Europa keine andere Gegend die so reizvoll ist, und so stabiles Wetter zum Ballonfahren bietet, wie die Steiermark.

Jede Jahreszeit eignet sich für eine Ballonfahrt, da jede Ihren Reiz hat, der Frühling mit der Baumblüte, der  Sommer mit den herrlichen Sonnenaufgängen am Morgen und der Herbst mit der Färbung der Blätter. Im Winter werden die Fahrten meist in den Alpenraum verlegt und sind mit der kristallklaren Sicht und den verschneiten Bergen nochmal ein Erlebnis ganz anderer Art.

Sicherheit sollte ein Maßgebliches Thema bei der Wahl des Unternehmens sein.

Es empfiehlt  sich ein konzessioniertes Unternehmen für die Ballonfahrt zu wählen. Diese Unterliegen strengen Auflage zur Überprüfung der Ballone und auch die Piloten müssen höchsten Anforderungen entsprechen.

Text: Flaggl Ballooning GmbH