Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Tirol: der Edelweißsteig in Nauders

Die Route führt auf einem gesicherten Weg bis auf 2.328 m Seehöhe. Entlang des Weges bietet sich dem Wanderer zwischen Juli und September die Gelegenheit, das seltene und streng geschützte Edelweiß zu bewundern.

Edelweiß-Steig in Nauders, Tirol © Daniel Zangerl

Das Edelweiß steht symbolisch für die sensible Pflanzenwelt der Alpen und wächst auf steinigen Almwiesen in hohen Lagen. Wer die edlen weißen Alpenblumen in natura bestaunen möchte, besucht den Edelweißsteig in Nauders am Reschenpass. Auf dem steilen Pfad eröffnet sich ein beeindruckender Panoramablick ins Dreiländer-Eck – etwa ins Schweizer Engadin sowie ins Vinschgau bis zum Ortler. Auch für das leibliche Wohl ist bei der Tour gesorgt: Die Jausenstation Parditschhof und die Labaunalm laden zur gemütlichen Einkehr und servieren Stärkungen für hungrige Bergsteiger-Mägen.

Geübte Wanderer, die über Parditsch in Richtung Bazahler Kopf bzw. über Labaun in Richtung Fluchtwand wandern, absolvieren auf einem halben Kilometer Länge rund 130 Höhenmeter. Festes Schuhwerk, gute Ausrüstung sowie Erfahrung im alpinen Gelände sind Voraussetzung für ein sicheres Bergerlebnis.

Weitere Informationen:
Nauders Tourismus
www.nauders.com