Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Mit dem E-Bike die Alpen erklimmen

Im Fahrradsattel Steigungen erklimmen, zu Almen, Bergseen und Almhütten fahren, ohne sportliche Spitzenleistungen erbringen zu müssen – diese Option offeriert die Tourismusregion Kitzbüheler Alpen Anhängern des genüsslichen Radfahrens.

Radlerjause © Kitzbüheler Alpen Brixental Tropper
Elf Tourismusregionen in Tirol und im SalzburgerLand haben sich zur weltweit größten zusammenhängenden E-Bike-Region zusammengeschlossen. Für ein Fahrgefühl wie mit starkem Rückenwind steht vom Wilden Kaiser im Norden bis zum Nationalpark Hohe Tauern im Süden auf 1.800 km² eine Armada von 440 Leih-E-Bikes bereit. Die so genannten Pedeleces (Pedal Electric Cycles) sind mit einem Elektro-Motor ausgestattet, der das Treten wesentlich erleichtert. An 168 Akku-Wechselstationen können die Fahrer ihre Vehikel mit Energie betanken.

Eine der 15 Touren führt die E-Biker auf einer 15 Kilometer langen, mittelschweren Strecke von Kirchberg durch Wälder nach Aschau. Eine Erfrischung für Füße und Waden bietet die Naturkneippanlage im Landschaftsschutzgebiet Spertental. Entlang der Aschauer Ache und neben duftenden Almwiesen kommen die Gäste an der Hintenbachalm vorbei und erreichen schließlich die Schaukäserei Kasplatzl. Auf dem letzten Stück hinauf zum Gasthof Labalm haben sie den Großen Rettenstein im Blick. Eine umfassende Tourenkarte mit den interessantesten  Strecken für E-Biker gibt es kostenlos in den Tourismusverbänden.

Kitzbüheler Alpen Marketing GmbH
Web: www.kitzalps.com