Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Radgenuss an See und Fluss

Für Pedalritter ist Oberösterreich ein wahres Paradies: Zwischen den sanften Hügeln des Böhmerwaldes im Norden und der majestätischen Bergwelt des Dachsteins im Süden legt sich nämlich ein insgesamt 2.100 Kilometer umfassendes, dichtes Netz an Radwanderwegen.

Genussradeln am Salzkammergutradweg © OÖTourismus/Erber
Natur und Kultur am Strom
Der Donauradweg gehört zu den beliebtesten Radrouten und genießt unter Radfahrern längst Kultstatus.
Der oberösterreichische Abschnitt beginnt östlich von Passau mit einem kulturellen Höhepunkt, dem Stift Engelszell - einziges Trappistenkloster Österreichs. Eingerahmt von bewaldeten Uferhängen bahnt sich der Strom seinen Weg und muss in der Schlögener Schlinge in einem einzigartigen Naturschauspiel zweimal die Richtung ändern. Vorbei an geheimnisvollen Burgruinen, an der geschichtsträchtigen Stadt Eferding und dem Stift Wilhering führt der Radweg immer mit leichtem Gefälle in die Landeshauptstadt Linz hinein, die alljährlich ein wahres Feuerwerk an Kulturveranstaltungen entzündet. Auch nach Linz reihen sich idyllische Orte am Ufer der Donau, auf das fruchtbare Machland folgt der wildromantische Strudengau. Das malerische Städtchen Grein zeugt aber noch heute vom Wohlstand, den die Schifffahrt mit sich brachte - es verfügt über das älteste bürgerliche Stadttheater Österreichs. Zu empfehlen ist besonders eine Einkehr in einem der ausgezeichneten Wirtshäuser direkt am Radweg mit besonderen Fisch-Spezialitäten aus dem Donautal - wie zum Beispiel dem Restaurant „Faustschlössl" in Feldkirchen an der Donau.

Infos:
www.radfahren.at
www.donauradweg.at
www.faustschloessl.at


Durch das Land der 76 Seen

Es ist wohl diese magische Komposition der Landschaft, die den Reis des Salzkammergutes ausmacht. Nicht von ungefähr haben schon Kaiser Franz Josef und Kaiserin Sisi dieses Stückchen Erde für ihre Sommerfrische auserkoren. Der Salzkammergutradweg verbindet die berühmtesten Seen und führt in die malerischsten Orte und Städte. Genussvoll führt die Route vom berühmten Wolfgangsee über den tiefsten See Österreichs, den Traunsee und den größten Binnensee Österreichs, den Attersee zu einem der wärmsten Seen des Salzkammerguts, dem Mondsee. Nicht nur die Landschaft, sondern auch das kulinarische und kulturelle Angebot ist hier vielfältig. Sei es die Kaiserstadt Bad Ischl mit dem ehemaligen K.u.K. Hoflieferanten und Konditor Zauner, die zu einer süßen Verführung einlädt, oder ein Besuch beim „Mann im Salz" im ältesten Salzbergwerk der Welt. Zu empfehlen ist auch das Gourmetschlösschen Freisitz Roith in Gmunden, unter anderem von Gault Millau mit 2 Hauben ausgezeichnet.

Infos:
www.radfahren.at
www.salzkammergutradweg.com
www.freisitzroith.at