Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

SalzburgerLand: Wandern von Alm zu Alm

Der Salzburger Almenweg verbindet auf seiner gesamten Strecke alle fünfundzwanzig Orte des Pongaus. Der Einstieg in den Weitwanderweg ist von jedem Ort aus möglich, einzelne Etappen eignen sich auch für weniger geübte Wanderer oder Familien mit Kindern.

Salzburger Almenweg - Tappenkarsee zwischen Hüttschlag und Kleinarl © TVB Großarltal
Neunzig Prozent der 350 Kilometer langen Strecke des Salzburger Almenwegs verlaufen in moderater Höhe von 1.000 bis 2.000 Metern. Der Weg, den 120 bewirtschaftete Almütten säumen, ist einheitlich mit dem blauen Enzian-Symbol markiert. Die „bronzene Wandernadel“ erhält man ab einer absolvierten Etappe. Der Stempelpass kann bei der SalzburgerLand Tourismus GmbH angefordert werden, ist aber auch in den Tourismusverbänden der 25 Almenweg-Orte erhältlich.
 
Wer eine individuelle Tour zusammenstellen möchte, findet auf www.salzburger-almenweg.at alle 31 Etappen des Almenwegs als 3D-Ansicht inklusive Luftaufnahme mit Informationen zu Almenweg-Wandernadeln, Seilbahn­wandern, Regionen und Orten entlang des Almenweges oder Almenweg-Themenwegen. Einfach gewünschte Gehstunden, Höhenmeter etc. eingeben und los geht die automatisierte Routenplanung. Sämtliche Tourdaten können via Internet auf alle gängigen Outdoor-GPS-Navigationsgeräte geladen werden. Zudem sind alle Etappen in Google Earth integriert.

Auf dem „Almenweg Blog“, findet man interessante Geschichten über Flora und Fauna oder den Salzburger Almsommer in den Bergen sowie  Geheimtipps, die es auf dem insgesamt 350 km langen Weitwanderweg zu entdecken gilt.

Weitere Informationen:
SalzburgerLand Tourismus 
www.salzburger-almenweg.at

Salzburger Almsommer