Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Sightseeing in Wien vom Sattel aus

Sightseeing auf dem Fahrrad ist in Wien ganz einfach: Wie am Schnürchen aufgereiht begegnen den Radlern am Ring-Radweg die Sehenswürdigkeiten. Wer den beinahe ebenen Radparcour ohne Anstrengung absolvieren will, setzt sich aufs E-Bike.

Donaukanal © WienTourismus/F3
Los geht´s bei der Marienbrücke am Schwedenplatz, die Ringstraße entlang vorbei an Prachtbauten wie Staatsoper, Hofburg und Parlament. Zurück am Donaukanal radeln die Besucher die Promenade am Wasser entlang oder nehmen den Weg am Rande der Altstadt – In beiden Fällen kommen sie wieder zurück zum Ausgangspunkt, mit ca. 4,5 Kilometern in den Beinen und um eine Fülle von Eindrücken reicher.

Neben unzähligen Radverleihs, die sowohl herkömmliche Drahtesel als auch E-Bikes führen, haben sich drei Anbieter ausschließlich auf elektrisch betriebene Untersätze spezialisiert: AEV-Tech hat neben E-Bikes auch Electro-Scooter und E-Quads im Sortiment und bietet actionfreudigen Besuchern damit willkommene Abwechslung. Die Mitarbeiter von e-zweirad liefern das gewünschte Bike sogar bis vor die Haustür. Wien-Energie stellt an beliebten Routen, etwa am Prater oder bei der Summerstage an der Roßauer Lände, zahlreiche Tankstellen zur Verfügung, wo die Biker ihre leeren Batterien wieder aufladen – und das kostenlos.

Wer gerne „nach Plan“ radelt, lädt sich von der Website von WienTourismus den Übersichtsplan über die Rad-Routen mit allen E-Ladestationen herunter.

Nähere Infos:
WienTourismus
E-Mail: info@wien.info
Web: www.wien.info