Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Türkisfarbene Einblicke

Der als Naturdenkmal geschützte Schraubenwasserfall und der Kesselfall im Tiroler Hintertux faszinieren mit tiefen Felsenkesseln, in denen sich türkisblaues Wasser sammelt, um weiter talwärts zu brausen.

Hintertux, Wasserfallweg, Natur, Oesterreich
Natürliche Felsbrücken, Höhlen und Schluchten bilden die Kulisse für eine spannende Wasserfallwanderung. Die Route zum Schraubenwasserfall und zum Kesselfall nimmt ihren Ausgang bei der Talstation der Gletscherbahn. Bald zeigt sich der Kesselfall mit seinen tiefen Wasserwannen. Eine alte Holzbrücke, die den Tuxbach überspannt, gilt es zu überqueren, bevor sich der tosende Schraubenwasserfall geräuschvoll ankündigt. Weiter geht es zum Spannagelhaus, einer ganzjährig bewirtschafteten Hütte, neben der sich der Eingang zu einer Natur- und Schauhöhle befindet. Dieses durch eiszeitliches Schmelzwasser entstandene Höhlensystem ist mit über 10 km Länge das größte seiner Art in den österreichischen Alpen. 

Einen herrlichen Ausblick auf das
Tuxertal genießen die Wanderer nach der Durchquerung der Tuxbachklamm im Talkessel Waldeben. Mit etwas Glück ist das lustige Treiben der Murmeltiere zu beobachten, die auf der Lichtung flink von Bau zu Bau huschen. Der Abstieg über das Weitental wird mit dem Anblick des größten Wasserfalls in der Region, dem Schleierwasserfall, belohnt. Insgesamt sind rund zwei Stunden Gehzeit für diese Wanderung zu veranschlagen.

www.tux.at
und www.finkenberg.at