Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Stromabwärts von Passau bis Krems

Wanderliebhaber begleiten den Donaustrom auf seinem Weg durchs nördliche Alpenvorland von Passau bis zur Weltkulturerbelandschaft Wachau, vorbei an einzigartigen Naturschauspielen, sanften Weinrieden, alten Steinterrassen, idyllischen Städten und bedeutenden Kulturschätzen.

Donausteig Schlögener Schlinge © Donau OÖ, Weissenbrunner

Der zirka 450 Kilometer lange Weitwanderweg „Donausteig“ führt seine Besucher unter dem Motto „einfach sagenhaft“ von Passau durch die bewaldeten Höhenrücken des Oberen Donautals über Linz bis zu dem Städtchen Grein, die Donau natürlich immer im Blickwinkel. In Schlögen heißt es dann auf jeden Fall: rasten und genießen. Vom Aussichtspunkt oberhalb der einzigartigen Donauschlinge bietet sich dem Wanderer ein atemberaubender Blick auf die Schlögener Schlinge, ein Naturwunder Oberösterreichs.

Den Lauf der Donau durch die UNESCO-Weltkulturerbelandschaft Wachau können Besucher seit Juni 2010 erwandern. Der „Welterbesteig Wachau“ präsentiert dem Genusswanderer die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Region. Ob auf idyllischen Riedenwegen entlang der charakteristischen Trockensteinmauern der Weinterrassen oder über blühende Wiesen: Immer in Begleitung des mächtigen Flusses wandern die Naturliebhaber von einer Welterbegemeinde zur nächsten, bis sie schließlich die idyllische Kremser Altstadt erreichen. Auf dem Weg durch die Wachau laden zahlreiche Schlösser, Burgen und Klöster auf einen Blick in die prunkvolle Vergangenheit dieser kulturellen und geistlichen Zentren ein, allen voran die beiden Benediktinerklöster Stift Melk
und Göttweig.
www.donausteig.com und www.wachau.at