Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Wandern in der Steiermark

In der Steiermark kommen Freunde von Panoramawegen auf ihre Rechnung.

Der Dachstein im Abendrot in der Steiermark
Region Schladming-Dachstein
Der Panoramaweg 100 führt durch die Region Schladming-Dachstein. Charakteristisch für diesen Weg sind die schönen Ausblicke auf die Enns, welche eine klare Grenze zwischen den kristallinen Gesteinszonen der Schladminger Tauern und dem mächtigen Dachsteinmassiv zieht.
Im Ennstal stürzen die Bäche der Tauerntäler über Steilstufen und Schluchten hinab. Konkret bedeutet das für den Wanderer: Entscheidet man sich für den südlichen Weg, muss man immer wieder tiefe Täler auf teilweise steilen Pfaden durchschreiten oder auf den Talschultern "umgehen". Wählen kann man zwischen dem südlichen Weg rechts der Enns, wofür man vier Tage einplanen sollte, und dem dreitägigen nördlichen Weg links der Enns.

Ausgangspunkt ist für beide Varianten der Ort Mandling, das Ziel ist in Öblarn. Und wer sich einen der beiden Wege vornimmt, sollte dennoch eine ganze Woche einplanen - denn die Strecke ist dafür bekannt, die Wanderer im Zielort davon überzeugt zu haben, den jeweils anderen Weg auch noch zu gehen.

www.haus.at

 

Umrundung des Dachsteins
Neun Tagesetappen benötigt man für eine Umrundung des Dachsteins auf auf dem Dachstein Rundwanderweg (mittlere Variante). Der Dachstein selbst ist eine wirkliche „Bergpersönlichkeit", die nicht umsonst mit der Auszeichnung „Welterbe Natur- und Kulturregion" versehen wurde: Schroffe Felsen, ehemalige Korallenriffe, thronen über grünen Almen, während Gletschereis und einsame, blumenreiche Hochflächen im südlichen Dachsteinbereich dominieren. Urwälder, verschwiegene Karstquellen, schöne Waldseen und rauschende Wildflüsse durchwandert man auf der Nordseite des Dachsteins, im Salzkammergut. Hallstatt, Soleleitungsweg und die Überquerung des Kalmgebirges von Bad Goisern nach Gosau sind weitere Etappen der Wanderung.

Bei dieser Variante ist es bei manchen Etappen nötig, den Rucksack für zwei Tage zu packen - das Gepäck wartet dann jeweils am übernächsten Tag auf den Wanderer. Die Dachsteinumrundung ist somit der perfekte Einstieg in die Welt der Weitwanderungen im hochalpinen Gelände. Besitzt man noch nicht die entsprechende Erfahrung, empfiehlt es sich, mit einem erfahrenen Wanderführer zu gehen.

www.steiermark.com