Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Alpinarium Galtür
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Die Kombination aus Schutzmauer und Ausstellungsraum macht das Alpinarium Galtür und seine Architektur heute einzigartig in Europa.

Alpinarium Galtür Außenfassade © Alpinarium Galtür
Ein von innen beleuchteter Steinkreis in der Eingangshalle und eine Glasfassade mit Alabastersteinen symbolisieren die gleichzeitig faszinierenden und bedrohlichen Kräfte der Natur. Diese Kräfte erfuhr das Bergdorf und Skigebiet Galtür 1999 hautnah. Die Gemeinschaft verlor durch ein Lawinenunglück Menschen, Häuser und Hoffnungen. Umso bemerkenswerter ist die Aufarbeitung.

Die 345 m lange und bis zu 19 m hohe Lawinenmauer integriert nicht nur Kunst und Kultur, sondern beeindruckt mit moderner Gestaltung im Inneren und einer dem Ortsbild und der Natur angepassten Außenarchitektur. Weitere Bezugspunkte zum Berg bilden der Einsatz der alpinen Signalfarben Gelb und Schwarz, blaues Bruchglas als Versinnbildlichung des Gletschereises in der Theke des Cafés „Gefrorene Wasser“ sowie eine Boulderwand. Die Ausstellung „LEBEN AM BERG – Faszination Schnee – Mythos Lawine“ zeigt die Berge als Herausforderung an den Menschen, aber auch als Wurzelstock für Mythen und Märchen, als Tankstelle der Ruhe und Kraft.

www.alpinarium.at