Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Erich Stekovics
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Auf der Suche nach dem verloren gegangenen Geschmack hat Erich Stekovics auf der ganzen Welt Tomatensamen gesammelt. Heute wachsen auf seinen Feldern neben dem Neusiedlersee bereits über 3.200 alte Sorten.

Paradeiser von Erich Stekovics © www.stekovics.at
Er zählt zu den innovativsten - und erfolgreichsten - Landwirten des Burgenlandes und seine Liebe gilt den Tomaten. "Ein wunderbares Gemüse", meint er, "kein Wunder, dass es in Österreich Paradeiser genannt wird." (umgangssprachlich für "Paradiesapfel").

Stekovics besitzt die größte Sammlung an Tomaten weltweit. Das milde Klima am Neusiedlersee, dem größten Steppensee Mitteleuropas, ist für die Tomaten ideal: An 300 Tagen im Jahr scheint die Sonne. Mit seinen unkonventionellen Methoden - Stekovics gießt die Pflanzen niemals und bindet sie nicht auf - bringt er die Aromen der schmackhaften alten Tomatensorten besonders gut zur Geltung.

Sofort nach der Ernte werden die Tomaten zu Sugos, Konfitüren oder Chutneys weiterverarbeitet, die man auf dem Hof und in ausgewählten Feinkostgeschäften kaufen kann. Von Juli bis September führt Stekovics täglich Interessierte über seine Felder.

www.stekovics.at