Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Information zu Österreich für Klassen 4-7

Österreich bedeutet mehr als nur Sisi und Mozart. Das Land im Herzen Europas bietet eine interessante Geographie, wechselvolle Geschichte und verwurzelte Traditionen und Brauchtümer. Hier findest du aber auch Informationen zur Österreichischen Geschichte, Geographie und Industrie.

Skigebiet mit Gondel © Österreich Werbung, Fotograf: Weinhaeupl W.

Österreich auf einen Blick

Hauptstadt: Wien (1,7 Millionen Einwohner)
Einwohnerzahl: 8,46 Millionen
Höchster Berg: Großglockner (3.798m)
Längster Fluss: Donau (2888 km)
Fläche: 83.858 km² (Deutschland ist fast 4 Mal so groß)
Höchstes Gebäude: DC Tower 1 in Wien (250m)


Geschichte

Das Gebiet des heutigen Österreichs ist schon lange besiedelt- seit etwa  8.000 vor Christus. Im Jahr 996 taucht zum ersten Mal der Name „Ostarrichi“ in einer Urkunde auf- aus diesem Namen wird schließlich Österreich.
Nachdem König Rudolf I. im 13. Jahrhundert als erster Habsburger die Herrschaft Österreichs antritt, regiert das Haus Habsburg fast 650 Jahre lang das Land.
1848 übernimmt Franz Joseph I. die Herrschaft über den Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn. Er und Kaiserin Elizabeth, die als „Sisi“ berühmt ist, prägen auch heute noch das Bild des Kaisertums Österreich.
 

Das Kaiserreich

Österreich-Ungarn erstreckte sich über Ungarn, Norditalien und nach Südosteuropa hinein, und dementsprechend viele Kulturen fanden sich in Österreich-Ungarn zusammen.

Auch im heutigen Österreich sind die Einflüsse dieser verschiedenen Kulturen noch zu sehen. Zum Beispiel in der österreichischen Küche: klassische „österreichische“ Gerichte wie Topfengolatschen und Serviettenknödel finden in der böhmischen Küche ihren Ursprung, während der Begriff „Palatschinke“ (Pfannkuchen) aus dem Tschechischen stammt.
 

Das 20. Jahrhundert

Doch durch die verschiedenen Kulturen, Sprachräume und Religionen des Vielvölkerstaats entstehen auch Spannungen. Der Thronfolger Österreichs Erzherzog Franz Ferdinand wird in Serbien ermordet, das Ereignis, das den ersten Weltkrieg auslöst.

Mit Ende des ersten Weltkriegs endet auch die Herrschaft der Habsburger, und Österreich wird zur Republik. Die erste österreichische Republik wird nicht einmal 20 Jahre alt- die schwierige Wirtschaftslage und politische Konflikte führen zu einer sehr instabilen Lage. 1938 wird durch den „Anschluss“ Österreich in das nationalsozialistische Deutsche Reich Adolf Hitlers assimiliert. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs bleibt die Republik Österreich 10 Jahre lang von den Alliierten Mächten besetzt.

1955 wird der österreichische Staatsvertrag unterschrieben, in dem sich das Land zu „immerwährender Neutralität“ verpflichtet. Im kalten Krieg wird Österreich durch seine Lage direkt am eisernen Vorhang zum Knotenpunkt zwischen West- und Osteuropa. 1995 tritt Österreich der EU bei.

 

Geographie

Das wohl bekannteste, und im wahrsten Sinne des Wortes herausragende, geographische Merkmal Österreichs sind die Alpen.  Das Gebirge bedeckt ungefähr 65% der Fläche Österreichs.
Die Berglandschaft wird durch die vielen Seen und Flüsse ergänzt. Der längste Fluss Österreichs ist die Donau, in die sich fast das gesamte Gebiet Österreichs entwässert.
Die Gebirge Österreichs haben für den Tourismus eine große Bedeutung. Vor allem im Süden und Westen Österreichs gibt es viele Wintersportgebiete, im Sommer sind Bergwandern und Klettern bei Touristen beliebt.

 

Industrie in Österreich

In welchen Wirtschaftssektoren sind Menschen in Österreich beschäftigt?





Wie in vielen europäischen und wirtschaftlich entwickelten Ländern arbeiten die meisten Menschen in Österreich im tertiären Wirtschaftssektor, in dem Dienstleistungen beinhaltet sind.



Tourismus

Im Jahr 2013 kamen 36.847.215 Menschen nach Österreich um Urlaub zu machen. Davon kamen 11.758.193 oder 31,9% aus Deutschland.
Mehr als 7% der Beschäftigten in Österreich arbeiten in der Tourismusbranche. Daher macht Tourismus einen großen Teil der Wirtschaft Österreichs aus.

Tourismus und Nachhaltigkeit
Der Tourismus ist ein wichtiger Teil der österreichischen Wirtschaft- aber er kann der Umwelt schaden. Damit nachfolgende Generationen das Urlaubsland ebenso genießen können, gibt es in Österreich viele Möglichkeiten, „sanften“ oder „grünen“ Tourismus zu betreiben.

Österreichweit nehmen mehr als 200 Betriebe am Umweltzeichen Tourismus teil. Das heißt, dass sich mehr als 200 Gaststätten, Hotels, Restaurants, usw. dafür einsetzen, mit Maßnahmen wie Abfallmanagement, Energiesparen, gesunder Ernährung und umweltfreundlicher Anreise die Umwelt zu schonen.



Kunst & Kultur

Österreich blickt auf eine lange kulturelle Tradition zurück, zu der sowohl Kunst und Musik, als auch Architektur gehören.
Österreich ist die Heimat vieler berühmter Komponisten, unter anderem Wolfgang Amadeus Mozart, Gustav Mahler, Joseph Haydn und Johann Strauß.Auch berühmte Architekten wie Friedensreich Hundertwasser, und Schriftsteller wie Ingeborg Bachmann kommen aus Österreich. Sehr bekannte Österreichische Künstler sind unter anderem Egon Schiele, Gustav Klimt und Oskar Kokoschka.