Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Kärnten: Mölltaler Gletscher

Die längste Skisaison im ganzen Land von Ende September bis Anfang Mai und noch dazu erstklassig präparierte Pisten und Pulverschnee, soweit die Brettln reichen - das ist die Realität in Kärntens einzigem Gletscherskigebiet. Und das bestätigt auch das Land Kärnten: Der Mölltaler Gletscher wurde mit dem Kärntner Pistengütesiegel ausgezeichnet.

Skifahrer im Tiefschnee
Mit bis zu 450 cm Naturschnee im Hochwinter und einer kompakten Kunstschneeunterlage können Skifahrer und Snowboarder auf den Pisten vom Schareck bis hinunter zum Schwarzkopflift dem Sport im Schnee frönen. Auf einer Höhenlage von 2.100 bis 3.122 m lockt der Mölltaler Gletscher mit ca. 50 km Pisten und 9 Anlagen.

Die Zufahrt ins Skigebiet erfolgt von der Talstation auf 1.200 m Seehöhe mit dem Gletscher Express (Standseilbahn) in nur acht Minuten bis zum Skischulzentrum in der Mittelstation auf 2.200 m. Die Eisseebahn (eine 6-er Gondelbahn) führt direkt weiter bis zur Bergstation auf 2.800 m Seehöhe – bis zum „Glaspalast“, dem Bergrestaurant Eissee. Die höchsten Bahnen sind der Gletscher Jet (6er Sesselbahn mit Haube) und der Doppelsessellift 3000, sie erschließen die vier Pisten am Schareck.

Die Panoramabahn Klühspies führt die Sportler vom Hochwurtenspeicher zurück zur Bergstation und auf der Familienabfahrt lässt es sich so herrlich carven, dass auch Anfänger sofort Freude am Wintersport finden. Der „tiefste“ Punkt mit ca. 2.100 m Seehöhe liegt beim 4-er Sessellift Schwarzkopf, der direkt bis zum Weisseehaus führt. In der Mittelstation gibt es für Anfänger zwei Schlepplifte und einen Übungslift, welche die ersten Versuche im sanften Skigelände direkt neben der Skischule ermöglichen.

Ein Geheimtipp für Snowboarder Mölltaler Gletscher, der Freeride Traum im Pulverschnee.
Die großzügig angelegten breiten und nicht überfüllten Pisten sind für jeden Boarder ein unvergessliches Erlebnis. Ob Racing oder Freestyle – das Angebot ist umfangreich.

Mölltaler Gletscherbahnen
Flattach