Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Skifahren für Frühaufsteher

Was gibt es Schöneres, als frühmorgens, wenn andere Skifahrer noch schlafen, die ersten Spuren durch den frischen Schnee zu ziehen? Einige Wintersportregionen haben spezielle Angebote für "Early Birds" im Programm.

Good Morning Skiing im Zillertal © Zillertal Arena

Tirol/SalzburgerLand: „Good Morning Skiing“ in der Zillertal Arena

Jeden Donnerstag und Sonntag können "Early Birds" in der Zillertal Arena schon ab 6.55 Uhr ihre Schwünge über den „weißen Teppich“ ziehen. Als Aufstiegshilfen stehen die Karspitzbahn 1 und 2 in Zell, die Isskogelbahn in Gerlos und die Dorfbahn 1 und 2 in Königsleiten zur Verfügung. Stunden später, wenn das ausgeschlafene Pistenvolk zu den Hängen strömt, laben sich die Morgensportler bereits in einer der gemütlichen Hütten des Skigebiets.
Zillertal Arena
 

Tirol: „Early Morning Powderspaß“ im Hochzillertal

Frühaufsteher ziehen schon um 7.30 Uhr ihre Spuren durch butterweichen Schnee und kehren danach zum Frühstück in der exklusiven Kristallhütte ein. Für Gäste aus Wien beginnt das Pistenvergnügen noch eine Spur früher: Sie heben morgens mit dem Flug zum Schnee ins Hochzillertal ab und genießen tagsüber den Pulverschnee, bevor es abends wieder in die Bundeshauptstadt geht.
Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach
 

SalzburgerLand: Gourmetfrühstück auf 2.700 Metern

Zum hochalpinen Frühstücksplatz lädt Sportgastein im SalzburgerLand ein. Genießer lassen sich in der eleganten Aussichtskuppel aus Glas und Aluminium auf dem Kreuzkogel mit einem Gourmetfrühstück verwöhnen. Von ihrem exklusiven Logenplatz aus beobachten die Gäste, wie sich die ersten Sonnenstrahlen ihren Weg über die imposante Gasteiner Bergwelt bahnen.

Treffpunkt für das Genusserlebnis ist jeden Mittwoch um 8:00 Uhr bei der Talstation der Goldbergbahn in Sportgastein. Anmeldungen sind beim Kur- und Tourismusverband Bad Gastein bis spätestens 17.00 Uhr des Vortags möglich.
Gasteinertal Tourismus
 

SalzburgerLand: „Skikeriki“ im Großarltal

Wer früh aus den Federn und in die Skibindung steigt hat die schönsten Hänge für sich. Davon überzeugen sich Besucher beim „Skikeriki“ im Großarltal. Treffpunkt für das Erlebnis ist Mittwoch um 7.15 Uhr bei der Talstation der Gondelbahn. Nachdem sie die Pisten "erobert" haben, wärmen sich die Frühaufsteher im riesigen Schnee-Iglu direkt an der Gondelbahn-Bergstation bei heimischen Schmankerln auf.

Zur Auswahl stehen je eine Gruppe für Anfänger und erfahrene Skifahrer, ein Skiguide gibt professionelle Anleitungen zum Schwingen.
Tourismusverband Großarltal
 

Steiermark: Frühstart auf der Tauplitz

Beim „Frühstart auf der Tauplitz“ schwingen Skifahrer in fachkundiger Begleitung die Hänge hinunter. Da lassen sich aus erster Hand Informationen rund um den Wintersportbetrieb auf der Tauplitz sammeln, bevor es zum Frühstück an den Hüttentisch geht. Wer sich für einen Blick hinter die Kulissen des Skigebiets interessiert, vereinbart eine Führung etwa zum Thema Beschneiung oder Seilbahntechnik.

Den „Frühstart auf der Tauplitz“ gibt´s jeden Donnerstag um 8.00 Uhr mit gültigem Skipass. Anmeldungen sind bis spätestens 16.00 Uhr am Vortag erbeten.
Die Tauplitz
 

Kärnten: Early Ski & Brunchauf dem Gletscher

Den Tag in luftigen Höhen beim Schwingen über frischen Pulverschnee begrüßen und sich danach an einem herzhaften Brunch stärken, dazu bietet „Early Ski & Brunch“ auf dem Mölltaler Gletscher Gelegenheit. Schauplatz des Genusserlebnisses ist das Panoramarestaurant Eissee. In der Glas-Stahl-Konstruktion lassen sich die Besucher Spezialitäten der Kärntner Küche schmecken, während der Blick über die Berggipfel der Dreitausender streift. Um 8.30 Uhr starten die ersten Gondeln in Richtung Gipfel. Anmeldungen sind bis zum Vortag möglich.
Nationalpark-Region Hohe Tauern
 

Kärnten: mit Franz Klammer auf der Piste

„Ski vor 9 mit Franz“ lautet das Motto in Bad Kleinkirchheim, wenn sich Frühaufsteher von Skilegende Franz Klammer Tipps fürs Schwingen holen. An vier Terminen erwartet der Olympiasieger um 6.45 Uhr seine Schüler an der Talstation der Kaiserburgbahn, um sie zu einem Warmup-Frühstück zu begleiten. Von 7.30 bis 9.30 Uhr stehen Abfahrten auf der Weltcup-Piste auf dem Programm. Zur Belohnung wartet ein exklusiver Brunch mit Spezialitäten der Adria-Alpe-Küche in der Klammerstubn, die zu Ehren des Spitzensportlers im Bergrestaurant Kaiserburg eingerichtet wurde.

Termine: 16. Jänner, 3. und 24. Februar sowie 3. März 2015.
Bad Kleinkirchheim Tourismus Marketing
 

Oberösterreich: Morgenstund‘ auf dem Dachstein-Krippenstein

Die Krippensteinbahn bringt Tourengeher und Schneeschuhwanderer von Mitte Februar bis April früh am Morgen auf den Berg. Wenn sich die Sonne über dem Horizont erhebt und den Dachstein in zartes Morgenlicht taucht, erleben „Early Birds“ magische Momente. An Wochenenden und an Feiertagen geht´s schon um 7.30 Uhr von der Talstation in Obertraun auf den Krippenstein zur Skitour über das Hochplateau  - den mächtigen Gletscher stets im Blick.
Freesports Arena Dachstein Krippenstein

 

Vorarlberg: „Ländle Früah Sport“ im Montafon

„Ländle Früah Sport“ heißt es jeden Samstag ab 7.30 Uhr bei der Zamang Bahn und der neuen Panorama Bahn der Bergbahn Silvretta Montafon. Wer die Herausforderung sucht, wählt die sportliche Variante des morgendlichen Pistenerlebnisses auf der Montafon Totale von Gaschurn bis Schruns. Start ist um 7.00 Uhr bei der Versettla Bahn, bis zum Kapellrestaurant absolvieren die Skifahrer 36 Kilometer und 8.000 Höhenmeter. Als Belohnung wartet ein reichhaltiges Bergfrühstück.
Silvretta Montafon Bergbahnen