Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Winterurlaub für die Seele

Im winterlichen Österreich führen viele Wege zum Ich: beim Kuscheln im Almhotel oder bei einer Fackelwanderung im Schnee. Meditative Erfahrungen lassen sich bei einer Pilgerwanderung auf Schneeschuhen machen und neues Körperbewusstsein kommt bei wohltuenden Spa-Behandlungen auf.

Winterlandschaft, Wiener Alpen © Wiener Alpen/Zwickl
Im Almwellness Hotel Pierer auf der steirischen Teichalm kuscheln die Gäste in gemütlichen Themenzimmern, wärmen sich am offenen Kamin im „AlmSpa“, erleben behagliche Augenblicke in der Almenblütensauna oder unternehmen Spaziergänge durch den Schnee im Naturpark Almenland. Die archäische Landschaft des Waldviertels bei einer geführten Wanderung in der Blockheide im Schein des Vollmonds betrachten und danach in der Bio-Sauna aufwärmen, dazu lädt das Romantik Hotel Goldener Stern in Gmünd.

Wer die Stille sucht, zieht sich in ein Blockhaus des Feriendorfs Gallien auf einer Waldlichtung in der Nähe von Horn in Niederösterreich zurück. Spätestens beim Eisfischen im Teich kehrt kontemplative Ruhe ein. Den Alltag vergessen lässt eine Fahrt für Zwei im Pferdeschlitten durch die Karwendeltäler in Tirol. Dazu spannt die Chefin des Hotels Wiesenhof am Achensee ihre Rappen vor die historische Kutsche, auf Wunsch gibt’s unterwegs auch ein Picknick im Schnee.

Zu Pilgerwanderungen auf Schneeschuhen laden die Harmony’s Hotels Kirchheimerhof, Kärntnerhof und Hotel Prägant in Bad Kleinkirchheim in Kärnten. In Begleitung eines Geistlichen geht es vorbei an Bildstöcken zur Kirche St. Anna in Lorenzen (1.200 m), der höchstgelegenen Pfarrkirche Kärntens. Die innere Mitte finden: Im Kärntner Lesachtal lassen sich Schneeschuhtouren mit Yogaübungen vor und nach den Wanderungen kombinieren.

Wohlgefühl und Entschleunigung erfahren Gäste in Kärnten durch die zahlreichen Wellness-Angebote der Hotels. Bei traditionellen Wellness-Anwendungen wie Brechlbädern mit Tannenduft, Massagen mit Speiköl oder Heubädern kann man ebenso gut abschalten wie im Ambiente des Thermal-Römerbades Bad Kleinkirchheim. Ein Muss für Wellness-Liebhaber ist auch die schwimmende Sauna am Pressegger See – der Sprung ins kalte Nass des Sees bleibt ein einmaliges Erlebnis. Wer es nicht ganz so forsch mag, entspannt in den beheizten See-Bädern im Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe und im Hotel Koller am Millstätter See.

Ihr persönliches „Lebensfeuer®“, das die Gesundheit auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene anzeigt, können Gäste seit Kurzem in mehreren Häusern in den Wiener Alpen messen lassen. Auf Basis der Ergebnisse werden individuelle Programme für mehr Gesundheit und Vitalität erstellt. Die neuen wissenschaftlichen Diagnostik- und Beratungsmethoden bieten derzeit das Gesundheitsresort Königsberg, das Hotel Weber und die Genießerpension Dopler – alle in Bad Schönau, der Molzbachhof in Kirchberg am Wechsel, der Payerbacherhof in Payerbach und der Landgasthof zur Schubertlinde in Grünbach am Schneeberg.

Mit „la pura women´s health resort kamptal“ eröffnete in Gars am Kamp das erste Gesundheitsresort in Österreich mit ausschließlichem Fokus auf Frauengesundheit. Im Wohlfühlambiente werden ganzheitliche medizinische und therapeutische Leistungen geboten, die speziell auf Frauen zugeschnitten sind. „Gesundes“ Schwimmen ist im Außenpool des Hotel Theresa in Zell im Zillertal angesagt: Das Wasser ist mit Sauerstoff angereichert, frei von Chlor und fühlt sich außerordentlich weich an. Die Energie für den gesamten Wellnessbereich des Hauses, der sich über 3.000 m2 erstreckt, liefert eine Solarstromanlage.

Für die Verbindung von Genuss und Gesundheit steht die Xundheitswelt: Das Moorheilbad Harbach und das Lebens.Resort Ottenschlag haben sich neben Gesundheits- und Vorsorgekonzepten dem „xunden“ Genuss verschrieben. Den Grundstock dafür bilden die Produkte des „Ökologischen Kreislauf Moorbad Harbach“. Aus regionalen, hochwertigen Nahrungsmitteln bereiten die Köche vollwertige Menüs zu, wofür die beiden Betriebe mit der „Grünen Haube“ ausgezeichnet wurden. Ebenfalls mit einer „Grünen Haube“ gekrönt präsentiert sich die Küche des Biohotel Daberer in St. Daniel in Kärnten. Daneben bietet das 4-Sterne-Haus mit großzügigem Spa ärztliche Antiaging-Beratung, Yoga oder Basenfasten an. Fürs exklusive Schwitzen zu zweit lässt sich das Saunahaus im Wald reservieren. Im kleinen Biohotel Schweitzer mit 26 Betten in Mieming in Tirol kommen nur Gerichte auf den Tisch, deren Grundprodukte aus garantiert biologischer Erzeugung stammen. Außerdem können hier Fastenwochen gebucht werden.

In Oberösterreich kann man Körper und Seele mit Luxus und Wellness im Chaletdorf INN’s Holz im Böhmerwald, bei Kuscheltagen im Baumhotel am Baumkronenweg in Kopfing, bei einer Pancha Karma-Ayurveda-Kur der Barmherzigen Brüder in Schärding oder bei Kneipp-Behandlungen nach TEM (Traditionelle Europäische Medizin) im Kneipp Traditionshaus Bad Kreuzen verwöhnen.

Yoga, Wanderungen in der Natur und Anregungen zur Stressbewältigung, Burnout-Prävention oder Meditation kombinieren die einwöchigen Programme, die Thomas Schneider, psychologischer Berater und Wanderführer, bei der Walser AusZeit den ganzen Winter hindurch im Kleinwalsertal in Vorarlberg anbietet. Die Wochen beinhalten zusätzlich zu den Seminaren jeweils sieben Übernachtungen inklusive Frühstück oder Halbpension in Hotels oder Gasthäusern. Für Übernachtungen ohne Verpflegung stehen Ferienwohnungen zur Wahl.

Im Felsen hinter dem Gasthof Post in Dalaas, im Vorarlberger Klostertal, befindet sich Europas größte künstlich angelegte Salzgrotte, die mit 44 Tonnen Himalaya-Salz gestaltet wurde und zwei Räume beherbergt. In der Grotte finden 24 Personen auf Liegen Platz, es herrscht eine konstante Raumtemperatur von 23 Grad. Das 45 Grad warme Salarium besucht man alleine oder zu zweit. In beiden Räumen erzeugt die salzhaltige Luft ein wohltuendes Mikroklima, das die Lebenskräfte stärkt und die Abwehrkräfte unterstützt. Auch bei Bronchitis, Allergien und Neurodermitis ist ein Besuch in der Salzgrotte hilfreich.