Please choose Language or Country
or

Entdecken Sie Wien mit dem Fahrrad

Wiens imperiale Pracht lässt sich hervorragend mit dem Fahrrad  entdecken. Ein großzügiges Radwegenetz lädt ein, die Stadt aus neuen Perspektiven zu „erfahren“. Wer ohne Fahrrad anreist, kann sich vom City- bis zum E-Bike verschiedenste Modelle ausleihen.

Viele Radfahrer kommen auf dem Donauradweg - der von Deutschland durch Österreich bis in die Slowakei führt - nach Wien, machen hier einen Zwischenstopp oder haben die Donaumetropole zu ihrem Ziel erkoren. Um vom Donauradweg in die Wiener Innenstadt zu gelangen, müssen Radler in Nussdorf den Donauradweg verlassen um auf den Donaukanal-Radweg zu wechseln. Dieser führt bis zur Urania-Sternwarte, von wo aus man direkt auf den Ring-Rund-Radweg Sightseeing-Radweg Ringstraße gelangt.

Wien verfügt über rund 1.350 km Radwege und Radrouten, die einladen, die Stadt zu erkunden: mit dem eigenen Rad oder mit einem der Citybikes, die an 121 Stationen ohne großen Aufwand ausgeliehen werden können. Wer es etwas gemütlicher mag, mietet sich ein E-Bike, das an zahlreichen Ladestationen gratis aufgeladen werden kann.

Ob in Begleitung eines Stadtführers oder auf eigene Faust – mit dem Rad lässt sich viel Neues und Überraschendes sowohl im Stadtzentrum als auch im Grünen entdecken.

  • Radfahren an der Wiener Donau © Wien Tourismus / Christian Stemper Radfahren an der Wiener Donau © Wien Tourismus / Christian Stemper

Wiens bekannteste Radroute ist der Sightseeing-Radweg Ringstraße ("Ring-Rund-Radweg"), der 4,5 km entlang des Prachtboulevards – vorbei an bedeutenden Wiener Sehenswürdigkeiten - rund um die Altstadt führt. Erleben Sie die Schönheit des Jugendstils bei Otto Wagners Postsparkasse, legen Sie einen Foto-Stopp beim goldenen Johann-Strauss-Denkmal im Stadtpark ein und schauen Sie bei der Staatsoper vorbei – einem der renommiertesten Opernhäuser der Welt. Die Hofburg begrüßt Sie mit imperialer Pracht, im Kunsthistorischen Museum gegenüber erwartet Sie die weltgrößte Bruegel-Sammlung, das MuseumsQuartier dahinter zählt zu den zehn größten Museumsbezirken der Welt. Und die Dinosaurierskelette im Naturhistorischen Museum sind nicht nur für Kinder ein Hit. Mit Parlament, Rathaus, Burgtheater und Universität entfaltet sich die ganze Pracht der Gründerzeitära des späten 19. Jahrhunderts.

Vom Ring-Radweg zweigen mehrere wichtige Radwege ab: etwa beim Schwarzenbergplatz zum Hauptbahnhof (über die Argentinierstraße) und bei der Bellariastraße zum Westbahnhof.

Noch Zeit für einen Ausflug? Radrouten ins „Grüne Wien“ führen z.B. in die Lobau, eine der letzten großen Aulandschaften Europas oder durch den „Grünen Prater“, der einst zum kaiserlichen Jagdrevier gehörte über die Donauinsel bis hin zur idyllischen Alten Donau.

Alle gesammelten Infos für radelnde Gäste in Wien gibt’s im Radfahrer-Infoblatt  als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken. Hier finden Sie Tipps für Routen mit Kartenmaterial, Verleih-, Reparatur- und Ladestationen, alles zum Radtransport mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Termine von Stadtführungen per Fahrrad, Radfahrerfreundliche Hotels und Pensionen und vieles mehr.

 

Weitere Informationen:
WienTourismus

Wien mit dem Rad entdecken

Infos zu Radfahren mit der Familie

Helmpflicht für Kinder

In Österreich gilt für Kinder bis 12 Jahre Radhelmpflicht!

Kinder am Rad

Tipps und Infos zum Thema Radfahren mit Kindern in Wien
Mit Kindern unterwegs am Rad

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.