Please choose Language or Country
or

Internationales Jazzfestival Saalfelden

Das Bergmassiv des Steinernen Meeres, sattgrüne Almen und ein See bilden die Kulisse für Europas bedeutendstes Festival für zeitgenössischen Jazz.
„A waxe Musi“ will man beim Jazzfestival in Saalfelden machen, also ehrlich, rau und ungekünstelt soll es zugehen. Ein Ort des Experiments soll es sein, jeweils die innovativsten Spielarten sollen zu Gehör kommen. Was 1978 in einem Pferdestall begann, hat inzwischen längst seine Main Stage im Congress Saalfelden gefunden. Dazu gibt es es die Shortcuts im Kunsthaus Nexus und an die 50 Konzerte bei freiem Eintritt im Stadtzentrum und Umgebung. Schließlich wird hier vier Tage lang Jazz der Spitzenklasse inmitten der Salzburger Bergwelt geboten.

Was liegt aber näher, als bei diesem Gipfeltreffen des Jazz auch noch hinaufzuziehen auf die Alm? Das kulinarische Angebot auf der Stöcklalm, dem Vorderkühbühelhof und der Forsthofalm sorgt dafür, dass man nicht mit zu schwerem Gepäck anreisen muss. Auch die Almkonzerte können bei freiem Eintritt besucht werden.

Unter dem Titel „3 Tage Jazz“ gibt es seit 2016 auch ein kleines Jazz Festival im Winter, das im Kunsthaus Nexus in Saalfelden und im Bergbau- und Gotik-Museum Leogang über die Bühne geht. Damit Jazzfreunden auch in der kalten Jahreszeit warm ums Herz wird.

Zum diesjährigen Programm

Internationales Jazzfestival Saalfelden

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.