Please choose Language or Country
or

Im Designstudio in Wien

Die Designer Katharina Mischer und Thomas Traxler finden Muster im Wiener Stadtbild, die Besuchern meist verborgen bleiben.

Wien ist nicht zu laut und nicht zu bunt und ganz bestimmt nicht zu rasant – die Stadt hat sich mit der Zeit einen ganz eigenen Rhythmus zugelegt. Ihre Geschichte erzählt sie nicht bloß in imperialen Prachtbauten und prächtigen Schlössern, sondern auch in kleinen Gassen und Kaffeehäusern. Und manchmal sogar in Mustern. Das Stadtbild ist heute noch vom Jugendstil (um 1900) geprägt. In dieser Zeit waren Ornamente in der Architektur – wie etwa an den Bauten von Otto Wagner – nicht wegzudenken: Marmor, Glas, Fliesen, Metallapplikationen, Stuck, florale Elemente und vor allem Vergoldungen veredelten die Häuser.

Auf Spurensuche

In diesem Umfeld arbeiten Katharina Mischer und Thomas Traxler als Designer. Eine ihrer Auftragsarbeiten nennt sich „Patterns of Vienna“. Für eine Ausstellung im MAXXI-Museum in Rom in Kooperation mit der Firma Alcantara, die einen feinen Mikrofaserfliesstoff optisch ähnlich dem Veloursleder herstellt, wurden die Designer gebeten, ihre Stadt zu repräsentieren. Entwickelt und verarbeitet wird im Designstudio in Wien, einer früheren Bäckerei, ganz in der Nähe der ehemaligen Stadtbahn (heute: Linie U6), die von Otto Wagner entworfen wurde. Von hier stammt auch eines der verwendeten Muster: Die Bodenfliesen der U-Bahn-Stationen lieferten die Vorlage für das Design der gefalteten Boxen.

„Thomas und ich gehen oft eine Runde im Bezirk spazieren, um nachzudenken. Manchmal entdecken wir dabei etwas, was uns inspiriert“, meint Katharina. „Im Büro fließen diese Eindrücke dann in Projekte ein, werden weiterentwickelt und ausprobiert.

Im Designstudio

Eines ist für Katharina und Thomas besonders wichtig: Aus ihren Ideen und Konzepten sollen auch Dinge werden. Den Computer nutzen sie zwar für die Planung – jedoch bauen sie gerne Prototypen, um etwaige Fehler zu finden und zu lösen. Ihre Ausbildung haben die beiden übrigens in „Möbel- und Produktdesign“. Die Verbindung von Handwerk und technischer Innovation ist charakteristisch für ihre Arbeitsweise. Dabei ist ihnen die Liebe zum Produkt und zum Material sehr wichtig.

  • Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner
  • Alcantara_patterns_of_Vienna_hanging © mischer'traxler Alcantara_patterns_of_Vienna_hanging © mischer'traxler
  • Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner
  • Alcantara_patterns_of_Vienna_pillow © mischer'traxler Alcantara_patterns_of_Vienna_pillow © mischer'traxler
  • Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner
  • Haas Haus und Stephansdom, Wien © © Österreich Werbung / Diejun Haas Haus und Stephansdom, Wien © © Österreich Werbung / Diejun

Eine Stadt sieht Gold

Im Rahmen von „Patterns of Vienna“ hat das Designerduo vor allem Muster aus der Zeit des Jugendstils verwendet. Katharina nimmt ein Stück ockergelben Alcantara-Stoff zur Hand und zeichnet darauf ein florales Muster. Bei der filigranen Arbeit muss man sehr genau sein und die einzelnen Formen exakt ausschneiden. Für das finale Objekt wurde aber alles mit einem Laserschneider realisiert. Aus den Stoffteilen werden Lampenschirme, die das Muster des Wiener Secessionsgebäudes (errichtet 1897/98) zur Vorlage haben. Gold war im Jugendstil allgegenwärtig. Beleuchtet spiegeln die warmen Farbtöne der Lampe den goldenen Glanz der damaligen Zeit wider.

Ein älteres, aber nicht weniger bekanntes Muster, entdeckten die beiden Designer direkt im Herzen von Wien: die Dachziegel des Stephansdoms. Sie sind wegen ihrer Farbe und Anordnung ein beliebtes Fotomotiv, von dem sich auch Katharina und Thomas haben inspirieren lassen: Mehrere Stofflagen haben sie so übereinandergelegt, dass sie den ursprünglichen Dachziegelreihen gleichen. Das Ergebnis ist ein Polster – dekorativ und fein verarbeitet.

Lebendiges Handwerk

Das Designstudio mischer’traxler arbeitet übrigens gerne und oft mit Handwerksbetrieben aus der näheren Umgebung zusammen. Nur so lässt sich die Qualität garantieren: Ein Galvaniseur, eine Schlosserei und eine Tischlerei werden je nach Projekt für die handwerklichen Arbeiten herangezogen – ein großer Vorteil, den die Stadt bietet.

„Wir tauschen uns gerne mit anderen Designern aus und sammeln Erfahrungen“, berichten Katharina und Thomas. „Für einen Auftrag haben wir zum Beispiel mit Lobmeyr kooperiert.“

Wien blickt auf eine lange Tradition zurück: Unzählige Skulpturen, Symbole, Hauszeichen und Straßennamen dokumentieren, wie tief das Handwerk seit Jahrhunderten in der Stadtgeschichte verwurzelt ist. Und die Muster ergänzen die Geschichte, die man nur wahrnimmt, wenn man genau hinsieht.

  • Alcantara_patterns_of_Vienna_lamp © mischer'traxler Alcantara_patterns_of_Vienna_lamp © mischer'traxler
  • Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner
  • Otto Wagner Stadtbahn Pavillon © Wien Tourismus / Christian Stemper Otto Wagner Stadtbahn Pavillon © Wien Tourismus / Christian Stemper
  • Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner Designstudio mischer'traxler © © Österreich Werbung / Christof Wagner
  • Alcantara_patterns_of_Vienna_folding_boxes © mischer'traxler Alcantara_patterns_of_Vienna_folding_boxes © mischer'traxler

Kontakt

Unsere Österreich-Experten beraten Sie gerne individuell und kostenlos: Wir sind von 09:00 Uhr - 13:00 Uhr telefonisch für Sie da.

Telefon: 00800 400 200 00*

*Gebührenfrei aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

Prospekte aus Österreich zum Download

Urlaub in Österreich planen und gewünschte Prospekte bestellen oder einfach herunterladen.
Ausgewählte Prospekte & Broschüren
Weitere Broschüren zum Downloaden

Newsletter abonnieren

Holen Sie sich kostenlos aktuelle Urlaubstipps, Angebote und Gewinnspiele aus erster Hand.

Newsletter Anmeldung

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.