Please choose Language or Country
or

Thayatal: Den Wildkatzen auf der Spur

Weit schweift der Blick über die Wildnis, ringsum nur dichte Laubwälder, steile Felsklippen, blühende Wiesen – und jener Fluss, der dem Tal seinen Namen gibt. Der Nationalpark Thayatal ist so abgeschieden, dass sich sogar ein äußerst scheues Tier wieder angesiedelt hat: die Wildkatze.

Bei all der Ruhe und Einsamkeit im nördlichsten Nationalpark Österreichs sollte man sich nicht täuschen lassen: Das Thayatal steckt voller Leben. Einige der seltensten Tier- und Pflanzenarten Mitteleuropas sind hier noch zu finden, und mit ein bisschen Glück erspäht man sie auch. So etwa die türkis-hellgrüne Smaragdeidechse, die bei der kleinsten Bewegung ruck, zuck verschwunden ist. Auch Edelkrebse sollen sich noch in dem kalten Wasser der Thaya aufhalten und an manchen Tagen lässt sich sogar der flinke Fischotter blicken. Die eigentliche Attraktion des Nationalparks ist allerdings ein anderer Vierbeiner: die Wildkatze.

Faszination Wildkatze

Mindestens drei Exemplare dieser seltenen Katzenart leben bereits wieder in der Region – was mithilfe von Lockstäben nachgewiesen werden konnte, an denen die Tiere buchstäblich Haare lassen, wenn sie sich daran reiben. Man braucht schon ein gutes Auge, um die perfekt getarnten, graubraunen Tiere im Dickicht zu erkennen, zumal sie äußerst scheu sind – ganz ausgeschlossen ist so eine Begegnung aber nicht. Nur heißt es in diesem Fall vorsichtig sein: Gerade wenn sie Jungtiere bei sich haben, machen die Wildkatzen ihrem Namen alle Ehre.

Herbstliches Thayatal © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Herbstliches Thayatal © Nationalpark Thayatal / D. Manhart

Nationalparks in Österreich

  • Fischotter © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Fischotter © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Smaragdeidechse © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Smaragdeidechse © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Smaragdeidechse © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Smaragdeidechse © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Buntspecht © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek Buntspecht © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek
  • Schwarzstorch © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek Schwarzstorch © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek
  • Flußkrebs © Nationalpark Thayatal / M. Graf Flußkrebs © Nationalpark Thayatal / M. Graf

Raubtierfütterung einmal anders

Im Gehege des Nationalparks jedoch lassen sich die beiden Wildkatzen Frieda und Carlo aus nächster Nähe beobachten. Auffallend: das dicke Fell und der buschige Schwanz, der sich von dem der Hauskatze deutlich unterscheidet. Noch faszinierender ist, dass sich diese Katzen selbst nach Jahren im Gehege nicht zähmen lassen – sie bleiben ihr Leben lang wild. Füttern lassen sie sich aber natürlich schon, sehr zur Freude und Spannung der Besucher. Denn was eine echte Wildkatze ist, will sich die Beute selbst suchen. Also werden in dem rund 450 m² großen Gehege mehrere Nahrungsstücke versteckt. Wenn Frieda und Carlo dann auf Futtersuche gehen, zeigen sie ihre ganze Eleganz und Geschmeidigkeit.

Dass sich diese anspruchsvollen Tiere, die sich nur in den einsamsten Waldregionen niederlassen, hier im Thayatal neu angesiedelt haben, macht die Mitarbeiter des Nationalparks zu Recht ziemlich stolz. Und dass es ganz nebenbei auch immer mehr gestresste Zweibeiner auf der Suche nach Ruhe in ihrer Freizeit hierherzieht natürlich genauso.

Eichenwald © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Eichenwald © Nationalpark Thayatal / D. Manhart

Naturparks in Österreich

  • Wildkatze © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Wildkatze © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Wildkatze in freier Wildbahn © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Wildkatze in freier Wildbahn © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Nationalpark Thayatal - Umlaufberg, Niederösterreich © Nationalpark Thayatal / Rainer Mirau Nationalpark Thayatal - Umlaufberg, Niederösterreich © Nationalpark Thayatal / Rainer Mirau
  • Nebel im Thayatal © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Nebel im Thayatal © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Parasol im Laubwald © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Parasol im Laubwald © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Uferlandschaft Thayatal © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek Uferlandschaft Thayatal © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek
  • Die Thaya bahnt sich ihren Weg durch den Wald © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek Die Thaya bahnt sich ihren Weg durch den Wald © Nationalpark Thayatal / Neffe Marek
  • Morgenlicht © Nationalpark Thayatal / D. Manhart Morgenlicht © Nationalpark Thayatal / D. Manhart
  • Stadtansicht Hardegg © Nationalpark Thayatal Stadtansicht Hardegg © Nationalpark Thayatal

Kontakt

Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg

Telefon: +43 (0) 2949/ 70 050
Faxnummer: +43 (0) 2949/ 70 05 50

Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg

Telefon: +43 (0) 2949/ 70 050
Faxnummer: +43 (0) 2949/ 70 05 50

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.