Please choose Language or Country
or

Frühling an der niederösterreichischen Donau

Nicht nur die kontrastreiche Natur und kulinarische Hochgenüsse locken in die niederösterreichische Donauregion. Von Ybbs bis Hainburg warten eine Reihe reizvoller Velorouten und Velo-Angebote.
 
Velofahren stählt nicht nur die Muskeln und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Die Produktion an Glückshormonen läuft in der bezaubernden Landschaft entlang der niederösterreichischen Donauregion auf Hochtouren und auch die fünf Sinne kommen voll auf ihre Kosten. Egal, ob sportlich oder gemächlich – auf dem Donauradweg und den Velorouten im Hinterland gibt es viel zu entdecken: sonnige Weinrieden und üppige Obstgärten, prachtvolle Stifte und imposante Burgen, aussichtsreiche Anhöhen und Orte wie aus dem Bilderbuch.
 

Klassisch: Donauradweg

Der Donauradweg ist einer der bekanntesten Velowege Europas. Der niederösterreichische Teil mit insgesamt 260 km mit dem Durchfluss durch die Weltkulturerbelandschaft Wachau ist besonders attraktiv. Auch die Aulandschaft der Region Wagram und ganz im Osten kurz vor der Grenze schliesslich die üppigen Wälder des Nationalparks Donau-Auen sind ein Veloparadies, das man ganz unkompliziert ohne Mitnahme eines eigenen Velos erleben kann. Dass es sich auf dem Donauradweg ausgezeichnet velofahren lässt, wurde jetzt auch offiziell vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit dem Gütesiegel „ADFC-Qualitätsradroute“ bestätigt. Bei der Überprüfung erhielt die Radroute vier von fünf möglichen Sternen.
 

Kunstsinnig: Tullnerfeld-Radweg

Weit ist sie, die Ebene des Tullnerfeldes. Ideal für Genussvelofahrer. Auf 72,5 km führt die nahezu vollständig asphaltierte Route auf den Spuren der Römer durch traditionsreiche Ortschaften, vorbei an imposanten Schlössern durch die Weite des Tullnerfeldes und entlang der Donau. Aussichtsplätze bieten sensationelle Panoramablicke, zahlreiche Badeplätze an der Donau versprechen eine kühle Erfrischung und viele Kulturdenkmäler erinnern an zwei grosse Söhne der Region – Egon Schiele und Franz Schubert.
 

Naturparadies Marchfeldkanal-Radweg

Velofahren am 62 Kilometer langen Marchfeldkanal-Radweg, unterteilt in fünf Themenabschnitte, ist nicht nur für Naturliebhaber besonders erlebnisreich. Spannende Inszenierungen und Landschaftsfenster entlang des Weges sorgen für Unterhaltung und informieren über die Menschen und die Region Marchfeld. Die Route zweigt vom Donauradweg ab, führt 10 Kilometer durch Wien von Langenzersdorf bis zur Stadtgrenze bei Gerasdorf und endet beim Schloss Hof, stets begleitet vom ruhigen Wasser des Marchfeldkanals oder des Russbachs. Die Anbindung des Marchfeldkanal-Radwegs an den Donauradweg und den Kamp-Thaya-March-Radweg erlaubt die Ausdehnung der Tour.
 

Weinfrühling

  • Donauradweg © Donau Niederösterreich / Andreas Hofer Donauradweg © Donau Niederösterreich / Andreas Hofer
  • Weinfrühling © Donau Niederösterreich / Martina Siebenhandl Weinfrühling © Donau Niederösterreich / Martina Siebenhandl

Wachauer Marillenblüte (Marille = Aprikose)

Ein betörendes Erlebnis für die Sinne ist die alljährliche Marillenblüte in der Wachau. Jedes Jahr öffnen sich die Knospen der rund 100.000 Marillenbäume und tauchen die Weltkulturerbe-Landschaft in zarte Pastelltöne. Ganz exakt berechenbar ist die Natur natürlich nicht. Jedes Jahr zwischen Mitte März und Mitte April kann man das betörende Schauspiel in der Wachau miterleben.
 

Marillenwege

Fünf Stationen umfasst der Wachauer Marillen Erlebnisweg, der ausgehend vom Weinhof Aufreiter in Krems-Angern etwa 4,5 km durch die malerische Landschaft und durch alte Marillengärten führt. Am „Platz der Vielfalt“ erfährt der Besucher alles über die Besonderheiten der Landschaft. Die Station „Sinneswandel“ informiert über den Marillenbaum. Auf der „Zieselwarte“ liest man, was alles kreucht und fleucht im Marillengarten. Der Lohn der Arbeit wird in der Station „Reiche Ernte“ präsentiert und im „Ziel“, der Station Nr. 6, gibt es einen Hofladen und Möglichkeiten zur Verkostung.
 
Weiter westlich kann die Marillenmeile in Rossatz-Arnsdorf erkundet werden. Geteilt in Marillenmeile West (4 verschiedene Routen) und Marillenmeile Ost (3 Routen) führt sie durch die grösste Marillenanbaugemeinde Österreichs. Am Weg und bei den Betrieben kann man sich über die Wachauer Marille informieren oder sich mit Marillenprodukten eindecken.
 

Tor auf für den Weinfrühling

Zum Weinfrühling kommen jedes Jahr die neuen Jahrgänge ins Glas. Das ist der beste Zeitpunkt um sich durch die besten Tropfen verschiedener Winzer in den verschiedenen Weinregionen an der Donau durchzukosten. Die besten Termine sind der Wachauer Weinfrühling von 6. - 7. Mai - hier laden rund 100 Winzer der Vinea Wachau zur Verkostung des neuen Jahrgangs ein. Zeitgleich findet die Tour de Vin der 31 Betriebe der Vereinigung „Österreichische Traditionsweingüter“ in die Weinbauregionen Kremstal, Kamptal, Traisental und Wagram statt. Auch das Frühlingserwachen am Wagram steht ganz im Zeichen des neuen Weinjahrganges, zu dem die Betriebe der Weinregion Wagram vom 5. - 7. Mai herzlich einladen. Beim 3-Täler Weinfrühling am Wochenende vom 29. bis 30. April kann man gleich die Weine der drei Weinregionen Traisental, Kremstal und Kamptal verkosten. Am 22. und 23. April öffnen dieses Jahr die Göttlesbrunner Winzer beim Jungweinschnuppern ihre Kellertüren und Verkostungsräume und präsentieren vinophilen Besuchern ihre aktuellen Weine. Weitere Termine finden Sie hier: www.donau.com/weinfruehling
 

Donau Niederösterreich Tourismus GmbH

Donau Niederösterreich Tourismus GmbH

Schlossgasse 3
3620 Spitz/Donau

Telefon: +43 (0) 2713 30060-60

Donau Niederösterreich Tourismus GmbH

Schlossgasse 3
3620 Spitz/Donau

Telefon: +43 (0) 2713 30060-60

Kontakt

Unsere Österreich-Experten beraten Sie gerne individuell und kostenlos: Wir sind von 09:00 Uhr - 13:00 Uhr telefonisch für Sie da.

Telefon: 00800 400 200 00*

*Gebührenfrei aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

Prospekte aus Österreich zum Download

Ferien in Österreich planen und gewünschte Prospekte einfach herunterladen.
Ausgewählte Prospekte & Broschüren zum Download

Newsletter abonnieren

Holen Sie sich kostenlos aktuelle Ferientipps, Angebote und Gewinnspiele aus erster Hand.

Newsletter Anmeldung

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="https://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="https://www.austriatourism.com/marketing/markt-schweiz/" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.