Please choose Language or Country
or
Magazin Startseite

Kräuterveloweg

Sinnliche Kräuter-Velowege im Salzburger Seenland.
 

Autorin: Ulli Cecerle-Uitz

 

Es ist vielleicht die Beschaulichkeit beim Velofahren, die für mich eine beinah innige Beziehung zur Natur entstehen lässt. Der (Velo-)Weg ist mein Ziel – und das Erlebnis zugleich. Velofahren als sinnliche Erfahrung: Jede Etappe in Veränderung von Licht, Geruch, Geschwindigkeit, Geräuschen und optischen Eindrücken bewusst zu erleben, ist für mich ein ganz besonderes sportliches Erlebnis.
Velofahren zu einem Fest der Sinne gestalten? Eine Velotour im Salzburger Trumer Seenland macht’s möglich. Erobern wir einfach Kräutergarten für Kräutergarten! Feuer, Wasser, Luft und Erde sind der Rahmen für das "Erlebnis Velofahren" in der bekannten
Bio-Heu-Region: Feuer steht für meine Leidenschaft am Drahtesel, Wasser für die vier Seen Wallersee, Mattsee, Grabensee und Obertrumer See, Luft für das Erlebnis in freier Natur und Erde – ja, aus der Erde wachsen die Kräuterwelten, in die ich während der Velotour eintauche.

Auf aromatischer Erkundungstour

Das Salzburger Seenland ist eine Region, in der mit nachhaltiger Heuwirtschaft besonders achtsam auf die Natur geschaut wird. Hier haben die Menschen das Wissen und die Liebe für die jahrhundertealten Pflanzen mit würzigem Geschmack oder pflegender und heilender Wirkung: Die vielfältigen Wild- und Küchenkräuter werden liebevoll und kundig in traditionellen Bauerngartln und modernen Kräuterinseln und -spiralen kultiviert. Die Gartentüren öffnen sich für mich und ich fühle mich herzlich willkommen von herbem Salbei und würzigem Basilikum.
Ein aromatisch duftender Platz nach dem anderen macht das Velofahren auf diesen Kräuterpfaden zu einer besonderen Freude und lässt einem das Herz aufgehen.

Die Velowege führen durch die leicht hügelige Landschaft zwischen Wiesen, Wäldern und Seen – und in allen Seenland-Gemeinden macht eine neue Kräuter-Sammlung neugierig. Ein Kräuter-Quiz lockt Kinder hinter der Konsole hervor – in lebendige Natur-Abenteuer. „KRÄUTERleben“ nennt sich die kluge Initiative, die das kostbare Wissen rund um die Kräuter für die Nachwelt sammelt und weitergibt.


 

Kräutertour durch's Seenland

  • Wallersee, Kräuter-Runde © Salzburger Seenland Wallersee, Kräuter-Runde © Salzburger Seenland
  • Schlossgarten in Seekirchen © Salzburger Seenland Schlossgarten in Seekirchen © Salzburger Seenland
  • Pavillon der Düfte in Henndorf © Salzburger Seenland Pavillon der Düfte in Henndorf © Salzburger Seenland
  • Mattsee, Obertrummersee © Salzburger Seenland Mattsee, Obertrummersee © Salzburger Seenland
  • Genussradeln bei Henndorf © Salzburger Seenland Genussradeln bei Henndorf © Salzburger Seenland
  • Kräutergarten im Topf © Salzburger Seenland Kräutergarten im Topf © Salzburger Seenland
  • Kräutergarten in Oberndorf © Salzburger Seenland Kräutergarten in Oberndorf © Salzburger Seenland
  • Alant © Salzburger Seenland Alant © Salzburger Seenland
  • Waldkraft © Salzburger Seenland Waldkraft © Salzburger Seenland

Bauerngartl und Kräuterinsel

Duft- und Bitterstoffe, Vitamine und ätherische Öle machen die Kräuter so wertvoll für Küche, Kosmetik und alternative Heilmethoden. Spannend, die Sorten an Geruch und Aussehen zu entdecken: Würziger Majoran fragt an, wann das nächste Gulasch gerührt wird, pfeffriges Bohnenkraut ist scharf auf Chiliöl, fruchtige Minze sehnt sich nach Cocktails und aromatischer Rosmarin ist ganz und gar auf Braten eingestellt – sie alle drängen sich um die besten Sonnenplätze und duften um die Wette.

Die einzelnen Kräuter-Stationen, durch die jede Velowanderung führt, sind individuell und abwechslungsreich – der Trumer Kräutergarten beim Gasthof Sigl, der Kreativgarten in Mattsee, der Seelenbräugarten in Köstendorf oder das Bauerngartl in Seeham. Unterschiedliche Velowege berühren die Ortschaften mit ihren duftenden Kräuterschätzen.

 

Die Lust aufs Velofahren und Geniessen

Wen wundert’s, wenn Velofahren und Kräuter-Erkunden ordentlich Appetit auf heimische Schmankerl machen. Unweigerlich möchte ich wissen, wie sich all die Kräuter im regionalen Kochtopf machen. Kein Problem – ich lasse sie mir einfach in einem der zahlreichen urigen Gasthäuser schmecken. Mein persönlicher Tipp: Fisch – denn das Gute schwimmt schliesslich so nah im Salzburger Seenland!
Und alle, die sich ihre freudvolle Inspiration länger bewahren wollen, wissen spätestens nach so einem herrlichen aromatischen Kräuter-Velowandertag: Lavendel macht gute Laune, Basilikum regt die geistige Fitness an und Schnittlauch hilft gegen Müdigkeit! Denn die nächste Velotour kommt bestimmt.

Kontakt

Salzburger Seenland Tourismus

Seeweg 1
5164 Seeham

Salzburger Seenland Tourismus

Seeweg 1
5164 Seeham

Lust auf weitere Naturbegegnungen?

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="https://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="https://www.austriatourism.com/marketing/markt-schweiz/" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.