Suchen
    • Kulinarik - Frische Kräuter
      media_content.tooltip.skipped

    Die heilsame Welt der Kräuter

    Kräuter wirken Wunder auf Gesundheit und Wohlbefinden – man muss nur die richtigen kennen. Das traditionelle Wissen um die Kräuterheilkunde ist Andrea Rieders Leidenschaft.

    Die Natur als Lehrmeister fürs „Nichtstun”

    Kräuterexpertin Andrea Rieder

    Die Pinzgauer Bio-Bäuerin Andrea Rieder teilt leidenschaftlich gerne ihr umfangreiches Wissen über heimische Kräuter und geht dabei ganz in ihrem Element auf. Die Kräuterexpertin vereint ihre Kompetenz zur Kräuterheilwirkung mit ihrem Gespür für die Natur.

    Mitten in Hollersbach, im SalzburgerLand, wurde ein Naturareal mit Bienenlehrpfad, Beerenlabyrinth und einem erstaunlichen Kräutergarten geschaffen. Diesen pflegt Andrea Rieder mit viel Liebe und Know-how. Bei 500 Kräuterarten den Überblick zu wahren, alle Anwendungen und Wirkungen zu wissen – für Frau Rieder kein Problem! Im Interview lässt sie uns an ihren achtsamen Beobachtungen und Überlegungen zu Natur und Kräuterwelt teilhaben.

    Zum Hollersbacher Kräutergarten
    Kräuterbauernhof Leitenbauer Andrea Rieder / Kräutergarten Hollersbach
    media_content.tooltip.skipped
    Viele müssen das „Nichtstun“ wieder lernen, da ist die Natur der richtige Lehrmeister.
    austria.info: Im Hollersbacher Kräutergarten werden rund 1.000 m² mit über 500 verschiedenen Kräuterpflanzen bewirtschaftet. – Warum der Aufwand? Was bewirken Kräuter?
    Andrea: Mit unserem Kräutergarten wollen wir einen Ort schaffen, an dem die Menschen die Kräuter erleben und kennenlernen, anschauen, be-greifen und riechen. Kräuter können so vieles, sie tun uns gut. Nur wenn ich selber in meiner Mitte bin, kann ich auch anderen Gutes tun.
    austria.info: Die frische feuchte Luft an einem Wasserfall, der Duft von Pilzen im Wald, frische Kräuter … Was bedeutet für Sie die Natur?
    Andrea: Natur ist: Mich selber spüren mit allen Sinnen – in der unglaublichen Vielfalt und Buntheit. Die Natur sehen, das unglaubliche Spektrum an Farben und Formen, die Einheit des Ganzen. Die Melodie der Natur hören, vom Vogelgezwitscher bis zum Gewitterdonner. Die Natur fühlen, im Moos liegen und am harten Stein sitzen. Die Natur riechen und atmen. Die Natur schmecken, von der Süße des Honigs bis zum Bitterstoff der Schafgarbe.
    austria.info: Wie verändert die Natur unsere Sinne?
    Andrea: Ich bin davon überzeugt, dass die Natur unsere ursprüngliche Sehnsucht nach Ruhe, Abschalten und Erholung stillt. Viele Menschen nehmen diesen Urinstinkt durch die Schnelligkeit des Lebens nicht mehr wahr. Viele müssen das „Nichtstun“ wieder lernen, da ist die Natur der richtige Lehrmeister. Und wir in Österreich, haben das Glück, dass uns die Natur so großzügig zur Verfügung steht.
    austria.info: Wie würden Sie einem gestressten, überlasteten Menschen erklären, was die Natur – und im Speziellen die Kräuter – für ihn Heilsames tun kann?
    Andrea: Beobachten wir das Gedeihen von Kräutern, sehen wir Parallelen zu unserem Leben: Man braucht einen guten Boden, in dem man fest verankert ist – dann kann man wachsen. Alles, was etwas werden soll, braucht Zeit. Und diese Zeit muss man sich nehmen oder einer Sache geben. Alles, was Zeit hat, hat Bestand. Zwischendurch braucht man Ruhe und Pausen, um sich zu erholen. Ich bin überzeugt, dass wir diesen Rhythmus wieder lernen müssen. Dabei müssen viele Menschen „Zeit“ wieder neu definieren: Für alles, was einen Wert für mich hat, habe ich Zeit. Das lehren uns die Kräuter und die Natur. Ich weiß es klingt einfach, aber die einfachen Dinge fordern uns oft am meisten.
    austria.info: Welches der Naturelemente Wasser, Erde, Holz und Luft hat Ihrer Meinung nach am meisten Einfluss auf Körper und Seele? Und warum?
    Andrea: Das ist sehr schwer zu sagen, denn die vier Naturelemente können eigentlich nur miteinander sein. Aber die Erde ist für mich etwas Besonderes: Allein schon, die Erde zwischen den Fingern zu spüren, etwas darin wachsen zu sehen, vermittelt einem ein Gefühl tiefster Zufriedenheit. Man wird geerdet, man verwurzelt sich, man ist verankert und somit wirft einen nichts so leicht um. Mit starken Wurzeln steht man nach jedem Sturm wieder auf. Wenn der Boden in Ordnung ist, dann kann darauf alles gedeihen.
    austria.info: Welche Wirkung hat für sie der Wald?
    Andrea: Der Wald ist immer ein besonderer Ort und Lebensraum. Jeder Baum hat seine Ausstrahlung, Eigenheiten und Wirkung: Der Tannenwald steht für Klarheit, für Stärke, für immerwährendes Grün, für das Durchatmen. Der Buchenwald ist für mich Kraft, Ausgeglichenheit und Ruhe, der ständige Kreis der Jahreszeiten – Knospen, Blüten, Blätter und die unbelaubten Buchen im Winter. Der bunte Mischwald ist Vielfalt, Sanftheit und ein Platz, wo alles miteinander gedeihen und wachsen kann.
    austria.info: Was sind Ihre persönlichen Erfahrungen, wenn es um die Heilkraft von Kräutern geht?
    Andrea: Kräuter helfen vielfältig: Sie stärken unser Immunsystem, und damit schützen sie unsere Gesundheit. Sie unterstützen das „gesund Werden“ und machen sogar glücklich. Kräuter haben mein Leben von klein auf begleitet. Es war in meiner Familie immer schon selbstverständlich, beim Kochen Kräuter in vielfältiger Weise zu verwenden und zu genießen. Salbeitee, Pechsalbe, Ringelblumensalbe, Arnikatinktur, Johanniskraut Öl – sind einige der Hausmittel, die bei uns zu Hause, bei kleinen und größeren Blessuren, für Jung und Alt und auch für die Tiere am Hof eingesetzt werden.

    Für alles, was einen Wert für mich hat, habe ich Zeit. Das lehren uns die Kräuter und die Natur. Ich weiß, es klingt einfach, aber die einfachen Dinge fordern uns oft am meisten.

    Kräuterbauernhof Leitenbauer Andrea Rieder / Kräutergarten Hollersbach
    media_content.tooltip.skipped

    Stärkung? Glücklich sein? Für alles ist ein Kraut gewachsen

    •                     Brennnessel - Naturaufnahmen - Österreichs Pflanzenwelt
      media_content.tooltip.skipped

      Das Immunsystem stärken

      Andrea Rieder empfiehlt: Vogelmiere, Brennnessel, Kapuzinerkresse, Liebstöckl und Ysop
    •                     Rote Rosen
      media_content.tooltip.skipped

      Die Stimmung aufhellen

      Andrea Rieder empfiehlt: Johanniskraut, Melisse und Rose
    •                     Brauerei Hofstetten Hopfendolden
      media_content.tooltip.skipped

      Herz-Kreislauf-System unterstützen

      Andrea Rieder empfiehlt: Weißdorn, Petersilie und Hopfen
    •                     Quendel (Wilder Thymian) - Naturaufnahmen - Österreichs Pflanzenwelt
      media_content.tooltip.skipped

      Zu Ruhe und Ausgeglichenheit kommen

      Andrea Rieder empfiehlt: Lavendel, Melisse, Thymian
    media_content.tooltip.skipped