Please choose Language or Country
or

Klammen und Wasserfälle in Oberösterreich

Als idyllische Familienwanderung präsentiert sich der Weg zum Rinnerberger Wasserfall in der oberösterreichischen Nationalpark Region Steyrtal. Faszinierende Naturschauspiele bieten aber auch die anderen Klammen in Oberösterreich.
Rinnerberger Klamm
Der markierte Pfad entlang des Rinnerberger Bachs im Nationalpark Kalkalpen ist von beeindruckenden Kalkfelsen gesäumt. In dem vom Wanderweg aus leicht zugänglichen Bach lässt es sich herrlich planschen, Dämme bauen oder nur kurz erfrischen.
Unvermutet kündigt sich wegaufwärts mit gewaltigem Tosen der Rinnerberger Wasserfall an, der über senkrechte Felsen in den kristallklaren Tümpel stürzt. Durch einen stillen Talkessel erreicht man die Rinnerberger Klamm, ebenfalls ein Naturschauspiel. Auf gemütlichen Wegen durch Mischwälder gelangt man wieder talwärts. Ausgangs- und Endpunkt für die Wasserfallwanderung ist Leonstein beim Gasthaus Waldklause, wo sich der hungrige Wanderer u. a. an frischen Gerichten vom Fisch aus eigener Zucht labt.
Rinnerberger Wasserfall und Klamm

Dr. Vogelgesang- Klamm
Die wildromantische Felsenschlucht - mit 1,5 km Länge die längste Klamm Oberösterreichs – besticht mit einem Naturschauspiel stürzender Wasser und ist darüber hinaus Ausgangspunkt für die ca. 5-stündige 3-Hütten-Wanderung (Bosruckhütte, Rohrauerhaus und Hofalm).
Dr. Vogelgesang- Klamm

Burggrabenklamm
Das Naturjuwel „Burggrabenklamm“ lässt sich mit einer schönen Wanderung durch die Klamm zum Schwarzensee und weiter bis zum Schafberg verbinden.
Burggrabenklamm

Pießling Ursprung
Etwas südlich von Roßleithen, rund 20 Gehminuten vom Sensenwerk entfernt, entspringt die Pießling in einer der größten Karstquellen der Ostalpen - dem Pießling Ursprung. Im Sommer fließen durchschnittlich 2.000 Liter Wasser pro Sekunde aus der Höhle, während der Schneeschmelze sind es sogar 7.000 Liter und mehr. Die Karstquelle Pießling Ursprung ist – außer bei Schneelange - allgemein zugänglich.
Pießling Ursprung

Wandern mit der Taucherbrille
Der glasklare Gimbach nahe dem Attersee lädt zu einem außergewöhnlichen Vergnügen ein: Wandern unter Wasser. Während man für den ersten Teil des Weges vom Weißenbachtal hinauf zum Ursprung des Gimbachs die Wanderschuhe schnürt, tauscht man sie für den zweiten Teil gegen Schwimmflossen, Taucherbrille und Neoprenanzug. Der Rückweg wird nämlich direkt im Bach zurückgelegt. Dank Brille und Schnorchel bietet sich unter der Wasseroberfläche ein faszinierendes Schauspiel: Die einzelnen Gumpen – so der Name der Vertiefungen, die vom Bach in den Untergrund gewaschen wurden – sind äußerst unterschiedlich und voller Überraschungen. In manchen tummeln sich lebhafte Forellen, in anderen liegen alte, entwurzelte Baumstämme. Durch die unterschiedliche Wassertiefe von zwei bis zu sieben Metern schillert die Wunderwelt des Gimbachs in den verschiedensten Farben, kleine Wasserfälle erhöhen das Vergnügen.
www.attersee.salzkammergut.at


Wandern in Oberösterreich

Kontakt

Unsere Österreich-Experten beraten Sie gerne individuell und kostenlos:

Telefon: 00800 400 200 00*

*Gebührenfrei aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

Prospekte aus Österreich zum Download

Urlaub in Österreich planen und gewünschte Prospekte bestellen oder einfach herunterladen.
Ausgewählte Prospekte & Broschüren
Weitere Broschüren zum Downloaden

Newsletter abonnieren

Holen Sie sich kostenlos aktuelle Urlaubstipps, Angebote und Gewinnspiele aus erster Hand.

Newsletter Anmeldung

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains www.austria.info bzw. www.austriatourism.com Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.