Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Wien: Wiener Schnitzel

Als einzige Stadt der Welt ist Wien Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche. Seit dem 18. Jahrhundert finden sich Schnitzel-Rezepte in den Wiener Kochbüchern. Heute ist das Wiener Schnitzel das österreichische Nationalgericht schlechthin, weltberühmt und immer ein Genuss!

Wiener Schnitzel © Österreich Werbung

Wiener Schnitzel 

Zutaten für 4 Personen:

* 8 Scheiben Kalbsrücken (zu je ca. 90 g)
* 4 Eier
* 200 g Semmelbrösel (Paniermehl, sehr fein gerieben)
* 100 g Mehl (glatt)
* 300 ml Butterschmalz
* 100 ml Pflanzenöl (oder Erdnussöl)
* Salz
* Zitronenscheiben (als Garnitur)
* Petersilie (frittiert, als Garnitur)

Zubereitung:

Schnitzel auf eine Stärke von etwa 2-4 mm klopfen und beidseitig salzen. In einem flachen Teller die Eier mit einer Gabel nur kurz verrühren (zu langes Schlagen macht das Ei dünn!) Fleisch zunächst in Mehl wenden, dann in verschlagenem Ei und zuletzt in den Bröseln wälzen.
In einer großen Pfanne Butterschmalz und Öl erhitzen (Fett dabei wirklich heiß werden lassen) und die Schnitzel einlegen. Goldbraun backen, wenden und abermals goldbraun ausbacken. Dabei die Pfanne stets ein wenig schwenken, damit die Schnitzel rundum von Fett umgeben sind und die Panier schön soufflieren (aufgehen) kann. Herausheben und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen.
Petersilie im verbliebenen Fett anbraten und abtropfen lassen. Wiener Schnitzel auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit frittierter Petersilie sowie Zitronenscheiben garnieren.

Tipp:
Achten Sie darauf, hochwertige, d.h. sehr fein geriebene Brösel zu verwenden. Echte Wiener Schnitzel müssen immer in der Pfanne und nicht in der Fritteuse herausgebacken werden, wobei auch die Verwendung von Butterschmalz für den typisch nussigen Geschmack unerlässlich ist.

Beilage: Petersilerdäpfel und Salat nach Belieben (Gurken-, Tomaten-, Erdäpfel- oder Blattsalat)

Weitere Informationen zum Genussland Wien