Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Mozart-Wohnhaus

1773 übersiedelte die Familie Mozart in eine geräumige Achtzimmerwohnung auf dem heutigen Markartplatz, die den Rahmen für gesellschaftliche Anlässe bot. Hier schrieb der junge Wolfgang zahlreiche Werke, u.a. „Il Re pastore" und Teile des "Idomeneo“.

Mozart-Wohnhaus, Salzburg © Tourismus Salzburg

Begegnungen wie zB mit dem berühmten Hofmusiker Michael Haydn fanden hier ebenso statt, wie vergnügte Gesellschaftsspiele im Garten. Darüber hinaus konnten interessierte Besucher Klaviere besichtigen, die Leopold Mozart von auswärtigen Klavierbauern zum kommissionsweisen Verkauf übernommen hatte.

Seit 1996 werden die Räumlichkeiten der ehemaligen Mozart-Wohnung als Museum genutzt, welches die Geschichte des Hauses, Mozarts kompositorisches Schaffen während seiner Salzburger Jahre und das gesellschaftliche Umfeld der Familie Mozart dokumentiert. Besondere Anziehungspunkte sind Mozarts Original-Hammerklavier und das bekannte Familienbild im "Tanzmeistersaal". Weiters finden im Mozart-Wohnhaus Sonderausstellungen, Konzerte und Vorträge statt.

www.mozarteum.at