Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Café Markusplatz

Das Café Markusplatz wagt den Spagat zwischen gemütlichem Kaffeehaus untertags und feinem Restaurant am Abend. Eine fantastische Kombination.

Café Markusplatz, Wien © Café Markusplatz, Markus Muliar
Der Patron des Café Markusplatz, Markus Muliar, lebt sein Faible für biologisch produzierte, saisonale Produkte möglichst regionaler Produzenten genussvoll aus. Die Riege seiner Lieferanten liest sich wie ein Auszug regionaler Qualitätsproduzenten: So kommen das Schweinefleisch vom Labonca-Biohof und die Fische vom Gut Dornau. Zudem sind die Zulieferer und Produzenten auf der Menükarte vermerkt, so kann der Weg einzelner Rohstoffe bis zum fertigen Produkt nachverfolgt werden.

Die Karte wechselt in regelmäßigen Abständen, es gibt täglich frisch gekochte Mittagsmenüs, am Abend überzeugt das Café Markusplatz durch raffinierte Kombinationen, beispielsweise Oberkärntner Rohschinken mit Eierschwammerlterrine als Vorspeise, gefolgt von vorsichtig pochiertem Zander mit Krenfond auf Wurzelrisotto. Den süßen Abschluss bildet ein Haselnuss-Graumohnstrudel auf Zwetschkenröster. Auch beim Wein bleibt Markus Muliar dem Land verbunden, es stehen ausschließlich heimische Winzer auf der Karte.

www.markusplatz.at