Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Landgasthaus am Nyikospark in Neusiedl/See
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Im ehemaligen Offizierscasino mit dem hübschen, kleinen Park davor dürfen heute auch Zivilisten fein speisen und sich im Weinlabyrinth verirren.

Zimmer © Landgasthof am Nyikospark/Steve Haider
Mit seinem typischen Schnauzbart würde Patron Fritz Tösch, der übrigens auch die hervorragende Pizzeria Da Capo auf der anderen Straßenseite betreibt, ohne weiteres als Offizier der alten österreichisch-ungarischen Armee durchgehen. Doch Töschs ganz und gar friedliche Mission ist es, ausgezeichneten burgenländischen Produkten vom Seewinkler Graurind über Neusiedlersee-Fische bis zum Wein eine Bühne zu bieten. Diese besteht aus den sorgsam adaptierten, alten Räumen, einer gemütlichen Bar und einem lichtdurchfluteten Wintergarten. "Darsteller" sind die fein ziselierten, spannend komponierten Gerichte von Küchenchef Sascha Huber, der sich erst im Wiener Steirereck fit machte, hier aber seit Jahren seine kulinarische Heimat gefunden hat und die Produkte der Region aufs Feinste veredelt.

Die Leidenschaft des Wirts für den Wein wird kaum jemandem verborgen bleiben: Rund 400 Positionen umfasst die Weinkarte, und da ist das komfortable Gästehaus gleich daneben eine willkommene Einrichtung. Dort befindet sich übrigens auch die Kochschule des Hauses. Im Rahmen der „Nyikospark-Safari“ zu den besten Produzenten des Burgenlandes können die Gäste  auch gleich mit den „erbeuteten“ Produkten aufkochen.

www.nyikospark.at