Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Designhotels in Vorarlberg

Vorarlberg gilt längst als Hot Spot der modernen Architektur. So bestechen die dortigen Designhotels durch ihr architektonisches Gesamtkonzept ebenso wie durch Verspieltheit, Witz und Ironie im Detail.

Zimmer © Hotel Krone in Au
Hotel Walliserhof
In den Komfort und Komfort plus Zimmern winken wunderbare Ausblicke in die Brandner Bergwelt – daher auch die Namensgebung nach den mächtigen Hausbergen. Komfortabel und erlesen gestaltet sind auch das in samtiges Weiß getauchte Zimmer „Edelweiß“, das in antikem Vorarlberger Flair mit 100 Jahre alten Originalmöbeln ausgestattete Zimmer „Almrausch“ oder das märchenhaft und kuschelig eingerichtete Zimmer „Romantik“. Im Wellnessbereich, genannt „Damasco Spa“, kommt das Gefühl auf, als befände man sich im Inneren einer exotischen Blüte.
www.walliserhof.at

Hotel Post
Innovative Kunst am Bau entworfen und umgesetzt vom Stararchitekten Oskar Leo Kaufmann, gelebt und belebt von seiner Schwester und Hotelbesitzerin Susanne Kaufmann – so präsentiert sich das Hotel Post in Bezau heute. Der Hotelzubau verdient deshalb Beachtung, weil er aus einzelnen Modulen errichtet ist. Die Architekten haben auf das Kellergeschoß des Stammhauses einen Veranstaltungssaal vorwiegend aus Glas gesetzt. Darüber wurden über zwei Geschoße je fünf vorgefertigte Module aneinandergereiht. Sie bilden die Hotelzimmer mit vorgelagerten Balkonen. Alle Möbel und Böden bestehen aus Holz, die Badezimmer sind durch einen fast transparenten Glaskubus vom Rest des Raumes abgetrennt. Die verwendeten Materialien sind ausschließlich Beton, Holz und Glas.
www.hotelpostbezau.com

Gasthof Hotel Krone Hittisau
Traditionelles Handwerk in seiner innovativsten Form. Der Umbau des 170 Jahre alten Gasthofs ist das Vorzeigeprojekt des „werkraum bregenzerwald“. Die junge Plattform für das Neue Bauen und Handwerk im Bregenzerwald hat mit der Krone mehr als nur ein Lebenszeichen alter Handwerkskunst geliefert. Selbst der Architekt stammt aus der Region: Der junge Bernardo Bader hat bereits mit preisgekrönten Wohn- und Kommunalbauten auf sich aufmerksam gemacht. Sechs neue Zimmer und von Grund auf umgebaute Restauranträume versetzten den Gast in eine Atmosphäre mondäner Zeitlosigkeit und regionaler Verwurzelung zugleich. Der konsequente Zugriff auf heimische Produktion in kleinen Werkstätten beschert der Bauherrschaft Helene und Dietmar Nussbaumer-Natter weitum Anerkennung und Lob.
www.krone-hittisau.at

Hotel Krone in Au
Die „Krone in Au” wird gern „ein Bilderbuch-Wirtshaus” genannt, liegt mitten im Ort gleich neben der schönen Barockkirche und hat schon mehrere Wachstumsphasen durchlebt. Der letzte Zubau aus dem Jahr 1998 war von Johannes und Oskar Leo Kaufmann durchgeführt worden – ein wahres Kabinettstück der Vorfertigung, bei dem ein Satteldach und modulartige „Zimmerzellen” mit 36 Betten innerhalb von nur vier Wochen versetzt worden sind. Charakter zeigt das Haus auch durch seinen Lamellenvorhang an der Fassade, der bei abendlicher Beleuchtung eine stimmungsvolle Tiefenwirkung erzeugt. Beim Innenausbau wurde der raue Charme von „Balken und Latte” an Vier-Sterne-Standards angepasst.
www.krone-au.at

Martinspark Hotel
Der Eingang zur Hotelanlage liegt an der Westseite des Gebäudes. Über darüber scheint eine Art Schiffsbauch zu schweben, in dem sich das Restaurant befindet: Auf vier Stützen getragen, mit Kupferblech überzogen, mit schmalen Fensterbändern, hinter denen die Stahlkonstruktion sichtbar wird. Ein Verbindungsglied mit Holzlamellenverkleidung führt in das Hauptgebäude. Vor dem Hotel befindet sich ein ebenerdiger Riegel mit der gleichen Holzlamellenverkleidung vor einer Glasfassade, der als Überbauung der Tiefgaragenabfahrt dient und gleichzeitig Raum für Konferenz- und Tagungsräume bietet.
www.martinspark.at

Hotel Adler
Bereits bestehendes Mauerwerk des alten Gasthofes auf 1700 Meter Seehöhe war die Grundlage für den Entwurf von Erich Strolz, der im Auftrag seines Bruders, das 1917 erbaute Hotel Adler „überarbeitet” hat. Strolz setzte auf klare Formen und betonte diese noch durch eine unkonventionelle puristische Holzfassade. Ein paar Jahre später entstand ein gläserner Zubau mit 11 Hotelapartments, zwei Seminarräumen, einer Mehrzweckhalle, einer Sonnenterrasse und einer Kletterwand. Das Gebäude ist eine Fertigteil-Konstruktion aus Stahlbeton mit außen vorgehängten Holz-Glas-Solarelementen. Ein gläserner Verbindungsteil schafft den Übergang zwischen altem und neuem Gebäude.
www.hoteladler.at

Genießer- und Kuschelhotel Gams
Seit 350 Jahren in Familienbesitz, ist das Kuschelhotel Gams der ideale Ort für ein paar romantische Tage. Neben 35 individuell gestalteten Zimmern – von Klassik mit Antiquitäten und modernen Designelementen bis hin zum Landhausstil – verspricht das Blütenschloss mit Seerosenteich einen garantiert romantischen Aufenthalt. Jedes Zimmer ist mit einem Himmelbett und einem eigenem Whirlpool mit Sternenhimmel ausgestattet; vom Balkon eröffnet sich der Blick auf den Herzteich im Garten.
www.hotel-gams.at

Sporthotel Steffisalp
Vom Bett direkt hinauf auf den Berg, in nur wenigen Sekunden vom Hotel zum Lift: Im Sporthotel Steffisalp liegt jedem Besucher die Arlberger Bergwelt zu Füßen. 56 elegante Zimmer, ein außergewöhnlicher Wellnessbereich, die elegante Kaminlunge mit ihrem atemberaubenden Ausblick und der traditionelle Gasthof kombinieren moderne Architektur und zeitgemäßen Komfort mit ländlicher Tradition. Im ersten Freiluftfitnessraum der Alpen sind ein Massagepavillon, eine Relaxlounge und eine Indianische Schwitzhütte zu finden.
www.steffisalp.at 

Gasthof & Hotel Rote Wand
Abschalten. Ankommen. Auftanken. Gäste erleben beim Sommer- oder Winterurlaub die Lechtaler Alpen von ihrer schönsten Seite. Im stilvollen Walserhaus verbinden sich moderner Komfort und traditionelles Ambiente. Highlights: das Red Spa mit 1.500 qm Saunalandschaft, der Outdoor Pool mit 32°C, das Red Beauty sowie das Red Kids. Die Zwei-Hauben-Küche bietet erlesene Gaumenfreuden.
www.rotewand.com 

Sonne Lifestyle Resort
Das alte Bregenzerwälder Gasthaus und der moderne Neubau verschmelzen zu einem harmonischen Ganzen. Licht, Luft und Leichtigkeit dominieren, bodenständige Materialien haben trotzdem das Sagen. Das Ensemble fügt sich sensibel in die Dorfstruktur und in den umgebende Natur ein. 2009 wurde es mit dem Vorarlberger Holzbaupreis ausgezeichnet.
www.sonnemellau.com

Hotel Das Schiff, Hittisau
Das Schiff in Hittisau ist ein gutes Beispiel einer gelungenen Verbindung von Tradition und Moderne. Die Gastgeberfamilie Metzler legt viel Wert auf ein stimmiges Ambiente, authentische Lebensart und regionale Küchenkultur (zwei Hauben von GaultMillau). Nachhaltiges Wirtschaften und heimische Wertschöpfung sind Werte, die sich in den vielfältigen Angeboten widerspiegeln.
www.schiff-hittisau.com

Seehotel Am Kaiserstrand
Tradition und Moderne in perfekter Symbiose. Das 2010 wiedereröffnete Hotel liegt traumhaft schön am Bodensee. Vor 100 Jahren wurde das Gebäude als Hotel erbaut, später als Kaserne genutzt. Dezente Farben, hochwertige Materialien und viel Licht sorgen für ein entspannendes Ambiente, jedes Zimmer und jede Suite ist eine Hommage an den Bodensee. Als Vorzeigeobjekt der Vorarlberger Holzbaukunst gilt das im Bodensee stehende Badehaus.
www.seehotel-kaiserstrand.at

Hotel Hubertus
In 11 Wochen Bauzeit entstand der in Modulbauweise errichtete Zubau des bestehenden Hotels. Das neue Haus fügt sich zurückhaltend in die sensible Landschaft des Bregenzerwaldes ein und knüpft an die umliegende traditionelle Baukultur an. Es beherbergt modern-gemütliche Zimmer, die Panorama-Sauna und das Restaurant mit Terrasse.
www.hotel-hubertus.at

Hotel Lün
Im Sommer 2012 wurde das bestehende Gästehaus mit Augenmerk auf Regionalität und Nachhaltigkeit zum Hotel ausgebaut. Beim Umbau wurden die ursprünglichen Materialien des Bauwerks bewahrt und sorgfältig um zeitgenössische Elemente ergänzt. Die Gäste machen es sich in der historischen Zirbenstube gemütlich, seit jeher zentraler Raum des Hauses, während sie auf den Zimmern und im Wellnessbereich modernen Luxus genießen. Die nachhaltige Philosophie setzt sich durchs gesamte Hotel fort – von der Küche bis zur Energiegewinnung. Die individuell gestalteten Zimmer stehen unter verschiedenen Themen, die sich in der Einrichtung widerspiegeln. Der Wellnessbereich des Hauses bietet eine finnische Sauna mit Aufgüssen aus regionalen Alpenkräutern, eine wärmende Infrarotkabine und ein Dampfbad.
www.hotel-luen.at

Hotel Schwanen Bizau
Vor wenigen Jahren wurde das Biohotel mit ausgezeichneter Hildegard von Bingen-Küche komplett umgebaut und thermisch saniert. Heute verkleidet Fichtenholz das Gebäude. Eine umlaufende Schicht von Balkonen mit geschlossener Holzbrüstung verleiht dem Bau eine ruhige kubische Form. In den Zimmern schaffen Wände und Möbel aus Weißtanne und geölter Eiche eine wohnliche, unaufdringliche Atmosphäre.
www.schwanen.at

Casalpin Ferienhütten
Die Kombination aus traditionellem Hütten-Ambiente und modernem, minimalistischem Holz-Design macht den Charme der Casalpin Hütten aus. Ausgestattet sind die zweistöckigen Holzhäuschen, die Platz für zwei bis sechs Personen bieten, mit Holzmöbeln und jedem erdenklichen Komfort. Für den Bau und die Einrichtung wurden ausschließlich Materialien aus der Region verwendet.
www.casalpin.com

Arlberg Lodges

Stolz thronen die „Arlberg Lodges“ in exponierter Hanglage mitten im kleinen Dorf Stuben. Sägerau geschnittene Weißtanne umhüllt die Häuser. Die Lodges beherbergen acht 85 m² große, liebevoll mit natürlichen, heimischen Materialien eingerichtete Appartements. Im Wellnessbereich öffnet ein durchgehendes Fensterband den Blick auf das umliegende Bergpanorama.
www.hotel-garni-arlberg.at

Design Chalets No 685 I 686
Die Chalets in moderner Holzarchitektur in Lech am Arlberg bestechen durch ihre schlichte, freundliche Eleganz. Der Mix aus heimischen Hölzern mit modernen Designmöbeln macht sie in puncto Ästhetik und Luxus einzigartig. Oberste Prämisse waren die sanfte Eingliederung in die Natur und die dörfliche Umgebung. Einblicke und Ausblicke sind wichtige Elemente des Konzepts. Die Chalets bieten Platz für bis zu acht Personen.
www.chalet-in-lech.com

Silvretta-Haus
Die moderne und preisgekrönte Architektur (Piranesi-Architekturpreis) des auf 2.000 m gelegenen Hauses in Partenen ist dafür das erste, weithin sichtbare Zeichen. Im Inneren überzeugen 14 modernst und hell gestaltete Zimmer, Aufenthaltsräume sowie ein attraktives Sport- und Fitnessangebot nebst Seminarräumen mit besonders angenehmer Atmosphäre.
www.silvretta-haus.at

Gesundhotel Bad Reuthe
Architektur für die Sinne: Klare Formen, natürliche Materialien, viel Holz, Glas und Licht. Eine Welt aus Wärme und Wohlgefühl erwartet die Gäste. Ein Highlight ist das runde Badehaus mit Thermenbad und Sauna-Wellness-Welt in reduziertem Design. Besonderheit des traditionsreichen Hauses mit gemütlichem Ambiente sind Anwendungen mit Naturmoor.
www.badreuthe.at

Traube Braz – Alpen.Spa.Golf.Hotel
Tradition trifft Moderne – Mit architektonischem Feingespür sind die traditionellen Räumlichkeiten den modernen Anforderungen angepasst und verbinden traditionelle Werte mit neuen Visionen. Dahinter steckt die Idee, sich von der Geschichte des Hauses inspirieren zu lassen, ohne auf den Wohlfühlfaktor auf hohem Niveau verzichten zu müssen. Das Ambiente überzeugt durch Authentizität und Bodenständigkeit und ist für jeden Gast erlebbar und spürbar.
www.traubebraz.at

 

Moderne Gastlichkeit in Vorarlberg