Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Mit Pferd und Hund durch den Schnee

Wie im Märchen ist eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten, rasanter geht es mit Schlittenhunden durch die verschneite Winterlandschaft. Aber auch Ausritte oder gemütliche Wanderungen mit den vierbeinigen Freunden haben im Winter ihren Reiz.

Hundeschlittenfahrt © Austria Turismo/Wiesenhofer


Mit dem Hundeschlitten durch den Schnee

In Bürserberg im Brandnertal bietet der Husky-Toni ein abwechslungsreiches Programm an: Husky-Workshops für Kleingruppen oder exklusive Ausfahrten für zwei Personen mit 12 Hunden. Kinder ab 8 Jahren können den Schlittenhundeführerschein machen und nach abgelegter Prüfung auch selber ein Stück mit dem Gespann fahren. Für Menschen, die im Alltagsleben unter hoher Belastung stehen und wieder zu mehr Ruhe, Gelassenheit und innerer Balance finden wollen,  gibt es spezielle Angebote mit einem Coach.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Husky-Touren, die Marc Van Landeghem in Warth-Schröcken anbietet. Vom Hochtannbergpass fährt jeder Teilnehmer mit seinem Hundegespann auf und ab über verschneite Hügel zum idyllisch gelegenen Hotel am Körbersee oder zum Hotel Jägeralpe.

Zeit zu zweit – nämlich für Menschen und deren Hunde – gestaltet das Team von „Lex Lupo“ im Bregenzerwald. Auf dem Winterprogramm stehen geführte Wanderungen, auch mit Schneeschuhen, die individuell gebucht werden können. Zu bestimmten Terminen finden auch geführte Schneeschuhwandertage in der Gruppe statt.

Die Husky-Ranch nahe dem Kampsee Ottenstein in Niederösterreich lädt Gäste ein, das Waldviertel mit dem Hundeschlitten zu erkunden. Bei Einführungskursen oder im Rahmen von Exkursionen kann man selbst im Gespann mitfahren und nebenbei noch lernen, wie die Tiere gefüttert, gepflegt und trainiert werden. Besonders spannend: Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten in einer mondklaren Nacht.

Einsteiger und Anfänger können bei Husky-Time in Etlas bei Arbesbach im niederösterreichischen Waldviertel einen aufregenden und faszinierenden Tag beim Schlittenhunde Grundkurs erleben.

Roman Brunner vom „Huskyhof Waldviertel“ in Brand-Altnagelberg bietet seinen Gästen Huskyausfahrten auf Strecken von 2 - 30 km entlang der Grenze zu Böhmen an. Außerdem kann man seinen eigenen Hund mitbringen, um sich Tipps und Tricks von den Profis zu holen.

Auf der Mountain Wolf Farm im Böhmerwald (Oberösterreich) gibt es neben speziellen Angeboten für Kinder auch verschiedene Touren und Expeditionen für ambitionierte Abenteurer, Mondschein-Fahrten, Elebniswandern mit Huskys, Husky-Gespannfahren uvm.

Die Siberian Husky Schule in Oftering bietet unter anderem Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene, alpine Schlittentouren, Wandern mit Huskys, Mondscheinfahrten, Mitfahrt mit Gespann, Husky-Picknick uvm.

Das Husky Abenteuer Camp liegt auf 1700m Seehöhe auf der Stubalpe/Gaberl beim Alten Almhaus in der Steiermark. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail ein kleines Paradies erschaffen, in dem nicht nur Kinder die "Faszination Schlittenhunde" in unberührter Natur hautnah erleben können. Das Programm beinhaltet Schlittenhundefahrten, Husky-Workshops, Schneeschuhwandern mit Huskys, Iglu-Bau und Abenteuercamp im Schnee.
 
Einen entspannenden Tag kann man auf der Husky Ranch Angerberg in der Tiroler Ferienregion Hohe Salve verbringen. Nach dem Kennenlernen der Huskys gibt’s eine Einführung in die Welt der Schlittenhunde, Ausfahrt mit dem Gespann, Abschluss mit Lagerfeuer, Tee und Glühwein.
 



Mit dem Pferd die Winterlandschaft genießen

Wer sein Glück auf dem Rücken der Pferde findet, kann den Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten hoch zu Ross erkunden. Winterreit- und Trekkingpauschalen finden sich unter www.nationalpark-hohetauern.at. Mit dem Pferdeschlitten geht es durch eine wahre Winter-Traumlandschaft hinauf zu den Apriacher Almen mit ihren idyllischen Almhütten. Von dort wandert man auf einem leichten Wanderweg zu einer Almhütte, wo eine zünftige Mölltaler Brettljause die Wanderer stärkt.

Schlittenfahrten oder Ausritte zur urigen Pritzhütte können beim Alpinen Pferdezentrum Katschberg in Kärnten gebucht werden. Skifahrer erreichen die Hütte über eine Tiefschneeabfahrt. Um wieder zur Katschberghöhe ohne körperliche Anstrengung zurückzukommen, bietet sich der "Biolift" an: Ein Pferd zieht die Gäste wieder bergauf.

In Vorarlberg bietet das Vier-Sterne-Familienhotel Beck in Brand kleinen Pferdefreunden ab 10 Jahren eine attraktive Kombination an: Auf dem Tagesprogramm stehen eine Reitstunde oder ein Ausritt, dazu drei Stunden Ski- oder Snowboard-Unterricht.

Warm eingepackt in eine Decke und gezogen von kräftigen Pferden gleitet es sich auf einem Pferdeschlitten besonders elegant durch die Winterlandschaft. Ein Genuss, den einige Bregenzerwälder Kutscher anbieten.

Unterwegs mit 2 PS lässt sich auch die Landschaft in Lech Zürs am Arlberg auf besondere Art genießen.

Im SalzburgerLand kann man bei einer Pferdekutschenfahrt die idyllische Winterlandschaft in der Ferienregion Wagrain-Kleinarl erkunden. Die bezaubernde Landschaft des Hochkönigs erlebt man bei einer Pferdeschlittenfahrt durch die romantisch verschneiten Dörfer Maria Alm, Dienten und Mühlbach.

Die Zeit scheint still zu stehen, wenn man bei einer Pferdeschlittenfahrt im Sonnenlicht die Ruhe und Stille des Salzkammerguts in Oberösterreich genießt. In Gosau werden sogar nächtliche Pferdeschlittenfahrten angeboten. So geht es - gut eingepackt in eine wohlig warme Decke - unter dem Sternenzelt entlang des Gosaubaches. Eingekehrt wird anschließend in der Kohlstatthütte, wo eine deftige Jause auf die ankommenden Pferdeschlittenfahrer wartet.

Im Mühlviertel geht es per Pferdeschlitten durch die idyllische Winterlandschaft der Mühlviertler Alm und anschließend zu einer kräftigen Jause. 

In Niederösterreich schätzen Freunde des Reitsports den Ort Annaberg und seine Reiterhöfe. Ausritte auf Haflingern durch die verschneite Landschaft bietet zum Beispiel der Schaglhof an. Ein besonderes Vergnügen sind Pferdeschlittenfahrten: Von Haflingern gezogen, führt die rund 1-stündige Reise in den Saugraben, wo man bei der Wildfütterung zuschauen kann.

Pferdeschlittenfahrten in den Wiener Alpen in Niederösterreich bieten Josef Stranz am Semmering und Gottfried Stickler in Puchberg am Schneeberg an.

Romantische Stimmung kommt bei einer Pferdeschlittenfahrt durch die stille, weißgezuckerte pannonische Landschaft im Burgenland auf. In der gemütlichen Stube eines Landgasthauses wartet danach ein delikates Abendessen mit kräftigem burgenländischen Wein.
Reiterhof Röessler
Reitclub Andau

Ramsau am Dachstein ist die „pferdestärkste“ Gemeinde der Steiermark und die Liebe der Einheimischen zu den edlen Vierbeinern ist überall spürbar. Eine romantische Pferdeschlittenfahrt durch die idyllische Ramsauer Winterlandschaft inklusive Einkehr in urige Ramsauer Bauernstuben und Almen sollte man sich daher keinesfalls entgehen lassen.                 
    



Winterwandern mit dem Hund

Zeit zu zweit – nämlich für Menschen und deren Hunde – gestaltet das Team von „Lex Lupo“ im Bregenzerwald. Auf dem Programm stehen geführte Wanderungen, auch mit Schneeschuhen, die individuell gebucht werden können.

Die Mountain Wolf Farm im Böhmerwald organisiert Schneeschuhwanderungen in Begleitung der Hunde zum nahegelegenen Bärenstein, der den Blick über den winterlichen Böhmerwald und den in Eis erstarrten Moldaustausee freigibt.



Wildtierfütterung

In Lech am Arlberg haben Familien Gelegenheit, bei der Wildfütterung zuzuschauen. Ein überdachter "Bodensitz" ermöglicht die Beobachtung von Hirsch und Reh bei der Winterfütterung aus sicherer Entfernung. Die Fütterungsperiode beginnt je nach Witterung etwa Mitte November und endet Mitte Mai.

Der Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich bietet von Jänner bis März geführte Wanderungen zur Hirschfütterung im Bodinggrabental bei Molln an.

Im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten werden geführte Schneeschuhtouren mit Wildbeobachtung angeboten. Auf der Wanderung "Wildnis des Winters Mallnitz oder Grossglockner/Heiligenblut" werden die Gäste von Nationalpark-Wildhütern begleitet und folgen den Spuren von Steinböcken, Gämsen und Schneehasen in deren Lebensraum.

Das Gasthaus Langthaler in Pömling in der Wachau nennt ein 3 ha großes Wildtiergehege mit rund 25 Rothirschen sein Eigen. Bei den ganzjährig durchgeführten Rotwildfütterungen erfahren Besucher Interessantes und Wissenswertes über diese Tierart und weitere Tiere, die am Hof leben. Für Gruppen jederzeit gegen telefonische Voranmeldung.