Please choose Language or Country
or

Wasserfälle und Klammen im SalzburgerLand

Die Klammen und Schluchten im SalzburgerLand zählen zu den schönsten Österreichs, wie z.B. die Liechtensteinklamm in St. Johann-Alpendorf, eine der tiefsten Wasserschluchten der Alpen, oder die Krimmler Wasserfälle, ein Naturwunder ersten Ranges.
  • Im Tal der Quellen © TVB Rauris Fotograf Florian Bachmeier Im Tal der Quellen © TVB Rauris Fotograf Florian Bachmeier
  • Gollinger Wasserfall im Tennengau, Salzburgerland © Österreich Werbung, Mallaun Gollinger Wasserfall im Tennengau, Salzburgerland © Österreich Werbung, Mallaun
  • krimmler wasserfälle © www.gerlosstrasse.at krimmler wasserfälle © www.gerlosstrasse.at
  • Kitzlochklamm bei Rauris © Österreich Werbung/Nechansky Kitzlochklamm bei Rauris © Österreich Werbung/Nechansky

WasserWunderWelten Krimml 

Das moderne Wasserfallzentrum bildet den idealen Ausgangspunkt für eine Wanderung zu den Krimmler Wasserfällen, mit 380 Metern Fallhöhe über drei Stufen die höchsten Wasserfälle Europas und ein Naturwunder ersten Ranges. Besucher erwartet auf einer Ausstellungsfläche von 8.200 m² ein innovatives Erlebniszentrum rund um das Thema Wasser samt Aquaszenarium, spielerisch gestalteten WasserWunderWerken im Aussenbereich, Ausstellung, WasserWunderBar und WasserKino. Highlight ist die Panoramaterrasse mit Blick auf die Wasserfälle. Von der WasserWunderWelt gelangt man in ca. 10 Minuten auf einem gut befestigten Gehweg zum untersten Wasserfall. Der Wasserfallweg führt dann in ca. 1 Stunde Gehzeit bis zum obersten Wasserfall, von wo sich spektakuläre Ausblicke auf die tosenden Wassermassen bieten.
www.wasserwelten-krimml.at

Liechtensteinklamm in St. Johann

Die Liechtensteinklamm ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der tiefsten Wildwasserschluchten in den Alpen. Besuchern, die in Wassernähe über Stege und Brücken durch die Klamm wandern, offenbart sich ein reizvolles Spiel von Licht und Schatten, wenn das Sonnenlicht durch die Felsspalten auf das glitzernde Wasser trifft, um gleich danach wieder in dunkle Schlünde einzutauchen. Rund eineinhalb Stunden dauert die Wanderung durch die Klamm, die man am besten so planen sollte, dass zur Mittagszeit der Ausgang der Schlucht erreicht wird. Dann nämlich wirft die Sonne ihre Strahlen durch die Felsspalte auf den Sprühregen des Schleierfalls und erleuchtet ihn mit Regenbogenfarben. 
www.liechtensteinklamm.at

Kitzlochklamm in Taxenbach

Die Kitzlochklamm ist eine der schönsten und eindrucksvollsten Klammen unserer Alpenregion. Das einzigartige Naturschauspiel mit zahlreichen idyllischen Buchten, hoch aufragenden, zerklüfteten Felswänden, einer eindrucksvollen Einsiedelei und die spektakuläre Brücke machen die Klamm zu einem Ausflugsvergnügen der besonderen Art für die ganze Familie.
www.kitzlochklamm.at

Gollinger Wasserfall

Nur 3 Kilometer vom Ortzentrum Golling im Tennengau liegt eines der romantischsten Naturdenkmäler des Salzburger Landes: Der tosende Gollinger Wasserfall stürzt in zwei Fallstufen 75 Meter in die Tiefe. Der Wasserfall ist in 10 Minuten Gehzeit vom nahegelegenen Parkplatz über einige Stufen zu erreichen.
www.golling.info

Rauriser Tal - das „Tal der Quellen“

Sprudelnde Quellen und rauschende Gebirgsbäche begleiten Besucher bei Wanderungen im Talschuss Kolm Saigurn und im Krumltal. Wo vor rund hundert Jahren noch Gold geschürft wurde, lädt heute ein beliebtes Ausflugsziel zum Besuch. Der mächtigste Wasserfall in Kolm Saigurn am Fusse des Hohen Sonnblicks ist der Barbara-Wasserfall, den Besucher nach zirka dreissig Gehminuten auf dem Weg zur Schutzhütte Neubau erreichen. Wasserfälle und Greifvögel gibt´s im Rauriser Krumltal zu bestaunen, wo mächtige Bartgeier, Gänsegeier und Steinadler ihre Kreise ziehen. Die Wanderung durch das „Tal der Geier“ führt vorbei an kleinen und grossen Wasserfällen, über die „Kasermandlquelle“ und die bewirtschaftete Bräualm bis hin zu den imposanten Wasserfällen im Talschluss.
www.raurisertal.at

Seisenbergklamm im Naturpark Weissbach

Die Seisenbergklamm im SalzburgerLand nahe Weissbach bei Lofer ist das Tor zum Naturpark Weissbach und ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Man erreicht die Klamm bequem über Steganlagen vom Ortsende von Weissbach. In Begleitung des freundlichen Wurzelgeists, welcher der Legende nach in der Klamm haust, erwandert man die 600 Meter lange Route in rund einer Stunde.
www.naturpark-weissbach.at

Sigmund Thun Klamm in Kaprun

In der Späteiszeit vor etwa 14.000 Jahren war das Kaprunertal von einem mächtigen Gletscher bedeckt. Langsam talwärts fliessend bearbeitete er die harten Kalkglimmerschieferfelsen des Mais- und Bürgkogels. Der abgeschmolzene Gletscher hinterliess einen Taleinschnitt, durch den die Kapruner Ache talwärts strömte. Bis zu 32 m tief hat sich die Kapruner Ache auf ihrem 320 m langen Weg durch die Sigmund-Thun-Klamm eingeschnitten und markante Glättungen, Strudeltöpfe und Kolke gebildet. Dieser noch heute andauernde Vorgang dokumentiert den jüngsten Abschnitt der Entstehungsgeschichte des Kapruner Tales.
www.kaprunmuseum.at

"Saalachtaler Naturgewalten"

Am Fusse der Loferer und der Leoganger Steinberge sowie an den Ausläufern des Steinernen Meeres hat die Natur auf engstem Raum bizarr geformte Felsen, tosende Wasserfälle und eines der grössten Höhlensysteme Europas geschaffen. Nur jeweils zwei Kilometer voneinander entfernt – eingebettet in das Salzburger Saalachtal – befinden sich die drei aussergewöhnlichen Naturdenkmäler Vorderkaserklamm, Lamprechtshöhle und Seisenbergklamm.
www.lofer.com

Strubklamm in Faistenau

Zwischen dem Strubklammsee und dem Wiestal-Stausee zwängt sich der Almbach durch ungeheure Felsengen.
Der canyonartige, durch Erosion entstandene Taleinschnitt von einigen Kilometern Länge bildet die sogenannte Strubklamm. Entlang dem nördlichen Absatz dieser bizarren Talschlucht aus Dolomitengestein führt die Fahrstrasse. Auf der Südseite, wo sich die Landschaftsbildung etwas sanfter entfaltet hat, verläuft der seit unvordenklichen Zeiten benutzte Metzgersteig. Dieser ist ein wichtiges Teilstück der Verbindung zwischen Adnet und Faistenau. Am Beginn des Wanderweges - Strubklammsee - wird auf einer Tafel die Sage vom "Mord vom Metzgersteig" beschrieben.
www.fuschlseeregion.com

Naturdenkmal Plötz

Die "Plötz" am mittleren Rettenbach ist ein "Naturdenkmal und Glückplatz" mit imposantem Wasserfall.
In der wildromantischen Schlucht mit Felsauswaschungen und Wasserstürzen, geben fünf historische Bauernmühlen Zeugnis vergangener Jahrhunderte.
www.fuschlseeregion.com

Die Urkraft der Wassers im Tennengau erleben

Wandern zur Kneippanlage Au und zu spektakulären Wasserfällen Das tief eingeschnittene Lammertal, die zahlreichen Höhlen im Tennengebirge, unzählige Bäche, Flüsschen und Seen: Die Fülle und Urkraft des Wassers werden in den Ferien in Abtenau auf Schritt und Tritt sicht- und erlebbar. Im Ortsteil Au bei Abtenau befinden sich gleich zwei imposante Wassfälle, der Dachser- und der Tricklfall sowie eine gepflegte Kneippanlage. In Voglau, nahe an den urtümlichen Lammeröfen, wartet ein weiterer beeindruckender Wasserfall auf staunende Wanderer.
www.abtenau-info.at

Weitere Informationen

Sommer in Österreich

Österreich bietet optimale Bedingungen für erlebnisreiche Sommerferien: Markante Gebirge und Hochplateaus, tiefgrüne Wälder und warme Seen mit hervorragender Wasserqualität liegen hier nahe beieinander.

Wandern und Alpen
Seen und Natur

SalzburgerLand Card

Mehr Informationen gibt es hier:
Zur SalzburgerLand Card 

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.