Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Die Donau so bunt

Oft besungen, viel bereist: Kein anderer Strom durchfliesst auf seinem Weg zur Mündung ins Meer so viele Länder wie die Donau. Auf den 2.888 Kilometern von der Quelle bis zur Mündung fliesst sie von West nach Ost durch zehn Staaten und verbindet als Lebensader Europas unterschiedlichste Völker, Religionen und Kulturen zu einem harmonischen Ganzen. Die gesamte Geschichte Mitteleuropas wurde an ihren Ufern geschrieben und hat bis heute sichtbare Spuren hinterlassen – was den Donauraum zu einem faszinierenden kulturellen Treffpunkt macht.

Donauschlinge bei Schlögen, Oberösterreich © Österreich Werbung/Horvath
Donauschlinge bei Schlögen, Oberösterreich © Österreich Werbung/Horvath
Donau in Linz mit Ars Electronica Center © Österreich Werbung  Peter Burgstaller
Donau in Linz mit Ars Electronica Center © Österreich Werbung Peter Burgstaller
Donauradweg in Dürnstein, Wachau © Österreich Werbung  Peter Burgstaller
Donauradweg in Dürnstein, Wachau © Österreich Werbung Peter Burgstaller

Zehn Länder (Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Moldawien, Bulgarien und die Ukraine) reihen sich entlang der Donau, deren vielfältige, manchmal liebliche, manchmal fast mystische Landschaften von Legenden umwoben sind. Wehrhafte Burgen, mächtige Klöster und prächtige Paläste sind Zeugen einer wechselvollen Geschichte.

Doch nicht nur das Aufeinandertreffen der Bevölkerung im Donauraum ist eine Betrachtung wert – auch die Regenten Europas haben im Laufe der Geschichte reiche Kulturschätze hinterlassen: von Marc Aurel über Friedrich Barbarossa bis hin zu den Habsburgern. Auf der Strasse der Kaiser und Könige, die vom mittelalterlichen Regensburg über Passau und Wien bis nach Budapest führt, kann man dank einer internationalen Kooperation von Tourismusorganisationen und Schifffahrtsunternehmen diesen historischen Reiseweg samt all seinen Prachtbauten und Kunstschätzen genussvoll neu entdecken. Urtümliche Flusslandschaften wie die malerischen Donauauen und Landstriche von einzigartiger Schönheit wie die wildromantische Wachau; unzählige Ausflugsmöglichkeiten und historische wie moderne Städte machen die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Vor allem die Donaustadt Linz zeigt mit ihrem vielfältigen, innovativen Kulturangebot eindrucksvoll vor, wie faszinierend verschiedene Kulturen, Kunstrichtungen und Medien ineinander greifen können. Ob Ars Electronica Center, Kunstuniversität oder die Ausstellungskonzepte im Lentos: Längst ist Linz vom Geheimtipp zum Pflichtprogrammpunkt avanciert. Sogar in der Kulinarik zeigt sich die Verschmelzung der Epochen und Kulturen. In der Kochbroschüre „Linz kocht Donau“ werden Gerichte aus dem süddeutschen Raum ebenso präsentiert wie Spezialitäten aus dem Süden Tschechiens, aus dem Most- und Waldviertel sowie historische Original-Rezepte aus Linz.

Vor allem die Musik, die von Linz aus die Welt eroberte, hat die Stadt geprägt: von Anton Bruckners unvergesslichen Werken bis hin zur elektronischen Musik, deren Wiege in der Stadtwerkstatt in Linz steht. Besonders interessant: In vielen klassischen Werken, die hier komponiert wurden, spiegeln sich die kulturellen und politischen Wünsche, Sehnsüchte und Defizite der jeweiligen Zeit wider. Das neueste musikalische Highlight ist das erst kürzlich eröffnete Linzer Musiktheater, Europas modernstes Opernhaus. Und wo sonst könnte dieses wohl stehen, wenn nicht in einer Stadt an jenem Strom, der seit jeher die wichtigste Entwicklungsachse für Kunst- und Kulturentwicklungen in Mitteleuropa war.

Erlebnisregion Donau

Velofahren & Mountainbiken in Österreich: Routenvorschläge Niederösterreich

Vollbild einschalten