Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Weinkultur in Niederösterreich

Seit die Römer in den Vorzugslagen dieser nördlichen Provinz ihres Reiches Wein anpflanzten, wird der Weinbau in Niederösterreich als genussvolles Kulturgut hochgehalten.

Weingarten Wachau © Österreich Werbung/Himsl

 

CarnuntumRund um die vor 2.000 Jahren gegründete römische Siedlung Carnuntum entstand das erste ausgedehnte Weinbaugebiet. Diese kleine und ursprüngliche Region mit dem Hauptort Göttlesbrunn besticht mit brillanten Rotwein-Cuvées.

Kamptal
Die sonnige Reife nehmen die Weine vom Kamptal, das sich oberhalb von Krems zur Donau hin öffnet, aus dem Süden. Den prägnant klaren Ausdruck erhalten sie durch den kühlen Rückenwind aus dem Waldviertel und dem Mix von Lehm, Löss und Urgestein: Grüner Veltliner und Riesling sind hier zuhause. Den Stolz dieser Region machen Weingüter wie Jurtschitsch oder Bründlmayer aus. Inmitten der Weingärten liegt die Wein-Erlebnis-Welt Loisum, ein futuristischer Kubus aus gebürstetem Aluminium. Er ist als Besucherzentrum – mit repräsentativer Vinothek –  Ausgangspunkt für eine unterirdische Reise in die Seele des Weins. In eindrucksvoll mit Licht, Ton und Projektionen inszenierten Kellergewölben, die bis zu 900 Jahre alt sind, kann man den Geheimnissen dieses biblischen Getränks mit allen Sinnen näher kommen.

Wachau
Hohe Lagen, die über schmale Steinterrassen schnell zur Donau hin abfallen, das kennzeichnet die mit Stiften, Ausflugskirchen und alten Stadtkernen reiche Landschaft der Wachau, die von Melk bis Krems reicht. Riesling und Grüner Veltliner dominieren auch hier. Vielfach prämierte Winzer wie Jamek, Hirtzberger oder die Domäne Wachau halten den noblen Ruf hoch und ihre Weingüter stehen gerne für Gäste offen. Neben hervorragenden gastronomischen Adressen – im Landhaus Bacher und beim Donauwirt stehen Hauben-Köchinnen am Herd – kann man sich gerade hier an einfachen, höchst gastfreundlichen Heurigen erfreuen.

Weinviertel
Über den Wagram, einer mächtigen Geländestufe, die östlich von Krems beginnt und der Donau am linken Ufer bis zum Bisamberg bei Wien folgt, geht es hinauf ins Weinviertel, dem mit Abstand grössten Weinbaugebiet des Landes. Geduckt zwischen den sandig-schweren Hügeln von Retz, Poysdorf oder Bad Pirawarth liegen die Weingärten. Mit Abstand dominierend in dieser Region ist der Grüne Veltliner, der meist fruchtig-frisch und mit geringem Alkoholgehalt ausgebaut wird. Ihn prägt das typische „Pfefferl“, eine pikante Würze, die eben an Pfeffer erinnert. International gesehen, ist der „Grü Ve“ die Hausmarke Österreichs und seine abwechslungsreiche Veredelung hierzulande einzigartig.

Thermenregion
Im Wiener Becken, am Südostabfall des Wienerwaldes, liegt die Thermenregion. Ihren Namen erhält sie von den zahlreichen warmen Heilquellen, die dort sprudeln. Die Weinstöcke profitieren hier vom pannonischen Klima-Einfluss mit heissen Sommern und trockenen Herbsten sowie von der Häufung unterschiedlicher Böden und Lagen. Was Weinfreunde fasziniert, ist die Vielfalt auf engstem Raum: Rebsorten wie Zierfandler, auch Spätrot genannt, und Rotgipfler stechen hervor und wachsen nur hier. Beides sind übrigens Weissweine und legendär ist die Cuvée Spätrot-Rotgipfler. Besonders gut gedeihen auch die Weine der Burgunderfamilie: Pinot blanc und Pinot noir, der in Österreich auch Blauburgunder heisst, werden hier handverlesen – zur Gaumenfreude echter Weinkenner. Durch die Nähe zur Grossstadt ist eine Heurigenkultur entstanden, die bäuerliche Tradition mit städtischer Eleganz vereint. In Perchtoldsdorf, direkt an der Grenze zu Wien, öffnen die Hauer, wie sich die Weinbauern hier nennen, für kurze Zeit ihre schmucken Höfe und stecken aus. Höhepunkt im Jahr ist der Hiata-Einzug, das Erntedankfest der Perchtoldsdorfer Haurer.

LINKTIPPS:

Weingüter und Vinotheken

Rubin Carnuntum Weingüter
Weinerlebniswelt Loisium
Sandgrube 13
Winzerkrems
Domäne Wachau
WAGRAM WERITAS

Gasthöfe

 

Gastwirtschaft Floh
Landhaus Bacher
Weingut Holzapfel
Loibnerhof
„bittermann“ Vinarium
Heurigenhof Bründlmayer
Weinhaus Nigl