Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Ars Electronica Festival in Linz
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Was als Pilotprojekt begann, wandelte sich zu einem der wichtigsten Medienkunstfestivals der Welt, das jeden September die Stadt Linz in einen friedlichen Ausnahmezustand versetzt.

Ars Electronica Festival, ASIMO © Rubra
Die „Keimzelle neuer Zukünfte der Stadt“ ist eine ehemalige Tabakfabrik, der erste grosse Stahlskelettbau Österreichs. Und ein Ort mit Symbolkraft für ein Festival, das sich jedes Jahr unter einem anderen Motto dem Zustand der Gesellschaft an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft widmet.

Insgesamt mehr als 200 Einzelveranstaltungen arbeiten mit viel Kreativität, Idealismus und hohem Fachwissen an einer alternativen Zukunft. In ihrer spezifischen Ausrichtung und langjährigen Kontinuität ist die Ars Electronica heute eine weltweit einmalige Plattform für digitale Kunst und Medienkultur. Neben dem 1979 gegründeten Festival umfasst sie den Prix Ars Electronica als Scout für neueste Trends in Kunst und Technologie, das Ars Electronica Futurelab als Verbindungstor zu Wirtschaft und Wissenschaft sowie das Museum der Zukunft im neu errichteten Ars Electronica Center.

www.aec.at

So klingt das Ars Electronica Festival:

Geheimtipps aus Österreich

Vollbild einschalten