Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:
close
Please choose your country:
Or choose your language:

Kaufhaus Tyrol in Innsbruck
Besondere Empfehlungen der Redaktion

Einkaufsfreuden auf sechs Etagen: Inmitten der Innsbrucker Altstadt mit ihren jahrhundertealten Gebäuden bildet das Kaufhaus Tyrol des englischen Stararchitekten David Chipperfield einen willkommenen Kontrast.

Kaufhaus Tyrol © Shopping Center Services GmbH

Der Standort verpflichtet: Wo heute der 2010 eröffnete, lichtdurchflutete Einkaufstempel pures Einkaufsvergnügen auf sechs Etagen bietet, wurde bereits 1908 das erste Grosskaufhaus Tirols eröffnet – und auch dieses punktete mit bahnbrechender Architektur.

Als erster Stahlbetonbau Innsbrucks war es mit einer Zentralheizung, Aufzügen und einer 18 Meter hohen Mall mit Glasüberdachung ausgestattet. Das neue Kaufhaus Tyrol vereint moderne Eigenständigkeit mit Reminiszenzen an die Vergangenheit; historische Elemente wie das um zwei Etagen aufgestockte alte Schindlerhaus wurden behutsam in den Bau integriert. Das natürliche Licht fällt bis zu 25 Meter über dem Tiefgeschoss ungehindert ein; besonders markant ist die netzartige Stahlkonstruktion an der Decke unter den gläsernen Dachelementen.

Durch die grosszügige Architektur kann man selbst an einkaufsstarken Tagen ungestört flanieren, gustieren und shoppen. Von den verschiedenen Verkaufsebenen fällt der Blick entweder auf die imposante Nordkette oder auf die Maria-Theresien-Strasse. Auch der Branchen-Mix ist gelungen: eine angenehme Kombination aus regionalen Anbietern und internationalen Unternehmen wie Peek & Cloppenburg, dessen Geschäftslokal sich gleich über drei Etagen erstreckt.

www.kaufhaus-tyrol.com