Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Tirol: Natur Eis Palast

Parallelwelt aus purem Eis: Der Natur Eis Palast ist eine natürlich gewachsene Höhle im Hintertuxer Gletscher bei Hintertux, rund 25 Meter unter den Skipisten der Gefrorenen Wand.

Natur Eis Palast © Zillertaler Gletscherbahnen

100 Meter vom höchsten Punkt des Hintertuxer Gletschers liegt auf 3.250 Metern der Natur Eis Palast, eine geheimnisvolle, funkelnde Eiswelt mit gefrorenen Wasserfällen und lupenreinen Eiskristallen, die man in geführten Rundgängen erkunden kann. Ein erfahrenes Team begleitet die Teilnehmer durch die Eisgebilde und bietet eine Einführung in die Glaziologie, die Gletscherkunde, an.

Ausgerüstet mit Helm und Sicherheitsgurt folgen die Gletschertouristen dem Handlauf, der sich durch die gesamte Höhle zieht. In Eisblau gehüllt bildet die Eingangshalle die erste Station der eisigen Expedition. Die „Kristallkammer“ beherbergt ein funkelndes Panorama an Eiskristallen. Ein gefrorener Gletschersee bildet den Übergang zur „blauen Kammer“ sowie zur künstlich beleuchteten „Eiskapelle“ in Lila und Purpur. Schlussendlich versetzt der „Eispalast“ mit einer Höhe von 15 Metern die Gruppe in Staunen. Für den Rundgang bedarf es keiner bergsteigerischen Kenntnisse, die Führung ist sogar problemlos mit Skischuhen zu bewältigen.

Und wen die Tour durch das ewige Eis noch nicht genug abgekühlt hat: Der Hintertuxer Gletscher ist das einzige Ganzjahresskigebiet in Österreich. Hier können Schneehungrige 365 Tage im Jahr über die Pisten wedeln.

Weitere Informationen:
www.hintertuxergletscher.at